News

LOKAL

Waldbrände im Bereich Pontebba: Sachverständige beobachten Rauchentwicklungen im Gailtal

06.08.2013
LHStv.in Prettner und LR Holub: Immer stärkere Rauchschwaden bereits auch auf Kärntner Seite des Nassfelds zu sehen und vor allem zu spüren
Ein Waldbrand rund um Pontebba in Italien sorgt für starke Rauchschwaden, die seit Montagnachmittag auch im Gail- und Gitschtal zu sehen und riechen sind. „Die bisher an der nächstgelegenen Messstelle im Gailtal ermittelten Luftschadstoffwerte, insbesondere die Feinstaubwerte, weisen derzeit keine Grenzwertüberschreitungen auf“, beruhigte heute, Dienstag, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner. Belästigungen durch Geruch und sichtbaren Rauch seien jedoch vorhanden.

„Ich habe die Landessanitätsdirektion beauftragt die Situation durch einen Amtssachverständigen vor Ort zu beobachten“, so die Gesundheitsreferentin. Die Lage heute Nachmittag, 14.30 Uhr: „Obwohl am Autobahnparkplatz Arnoldstein und rund um den Presseggersee ein verstärkter Brandgeruch aufgekommen ist, zeigen die Messstationen in Vorhegg und in Arnoldstein aktuell keine erhöhten Werte an.“

Auch Umweltreferent Rolf Holub informiert im Zusammenhang mit den Rauchentwicklungen im Gailtal, dass seitens der Umweltabteilung des Landes ein Sachverständiger im Luftgütebereich in das betroffene Gebiet entsandt wird: „Der Sachverständige wird sich vor Ort ein Bild über die derzeitige Luftqualität machen“, so Holub.

„Anstrengende Tätigkeiten im Freien sowie Rauchen sollen nach Möglichkeit gemieden werden. Fenster sollen unter Tags geschlossen bleiben, es wird angeraten am Abend und in der Nacht zu lüften“, rät Prettner.


Rückfragehinweis: Büros LHStv.in Prettner/LR Holub
Redaktion: Kohlweis/Rauber/Böhm