News

LOKAL

Junge Urlaubsgäste aus dem Gebiet um Tschernobyl

16.08.2013
LH Kaiser besuchte ukrainische Kinder in Cap Wörth
Am 26. April 1986 ereignete sich die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl, unter deren Auswirkungen in den betroffenen Gebieten noch immer viele Menschen leiden. Die Marktgemeinde Velden und die Landesgruppe Kärnten des Österreichischen Jugendherbergsverbandes laden Jahr für Jahr junge Ukrainerinnen und Ukrainer nach Cap Wörth ein. Sie wollen den Kindern einen erholsamen Urlaub und ein kurzfristiges Vergessen der Probleme zuhause ermöglichen. Heute, Freitag, besuchte Landeshauptmann Peter Kaiser, der einst Geschäftsführer des Österreichischen Jugendherbergeverbandes war, die jungen Urlaubsgäste. Begleitet wurde er von Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk.

„Es ist schlichtweg berührend, wie sich die Kinder über diesen Urlaub freuen. Menschen zu helfen, die auf die Unterstützung anderer angewiesen sind, das macht eine starke solidarische Gesellschaft aus“, betonte Kaiser. Die zwölf Kinder und ihre Betreuer haben fünf Tage Zeit, um in Kärnten beim Schwimmen im Wörthersee, bei Ausflügen oder geselligem Beisammensein Kraft zu tanken für den Alltag, der sie zuhause in der Ukraine wieder erwartet.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: Büro LH Kaiser