News

LOKAL

Bauvorschriften müssen entrümpelt werden

20.08.2013
LHStv.in Schaunig hielt Gastvortrag zum Thema Wohnbaupolitik bei Mitgliederversammlung des Fachverbandes Steine-Keramik
„Leistbare Mietwohnungen, Sanierungen und die Verbauung innerstädtischer Bereiche stehen im Mittelpunkt“, sagte Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig heute, Dienstag, bei der Mitgliederversammlung des Fachverbandes Steine-Keramik. Die Bauvorschriften müssten, soweit auf Landesebene möglich, entrümpelt werden.

„Dann werden die Menschen auch wieder die Wohnbauförderung in Anspruch nehmen“, betonte Schaunig. Dazu gehöre auch die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Baumaterialien wählen zu können. „Die Auswahl von Baumaterialien kann nicht durch die Landesregierung erfolgen, sondern ist die Aufgabe der Bauträger“, so die Wohnbaureferentin. „Weiters sollen in Zukunft auch die Folgekosten eines Neubaus bei der Wohnbauförderung berücksichtigt werden“, forderte Schaunig.

Der Dialog zwischen der Politik und den Interessensvertretungen sei gerade in konjunkturschwachen Zeiten besonders wichtig. „Aus diesem Grund nehmen auch einmal im Quartal die Sozialpartner an den Regierungssitzungen teil“, berichtete Schaunig. Nur gemeinsam könnten die Herausforderungen der Zukunft bewältigt werden, betonte die Wohnbaureferentin.

Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Sternig
Fotohinweis: Büro LHSTv.in Schaunig