News

LOKAL

Ein Denkmal für die Harleys

08.09.2013
LH Kaiser weihte Bikerskulptur auf der Kreisverkehrsinsel in Faak-Pogöriach ein und besuchte Harley-Parade – European Bike Week bis 2018 fix am Faaker See
Um sich endgültig als "Harley-Davidson- und begeisterte Bikergemeinde“ zu deklarieren, war im Frühjahr 2013 auf der Kreisverkehrsinsel in Faak-Pogöriach eine Stahlskulptur - ein Pärchen auf dem Kult-Motorrad - aufgestellt worden. Anlässlich der großen Parade zum Abschluss der European Bike Week 2013 wurde heute, Samstag, das monumentale Kunstwerk von Landeshauptmann Peter Kaiser offiziell eingeweiht.

„Rund 80.000 Biker aus der ganzen Welt genießen diese Zeit am Faaker See in Kärnten. Dieses Monument aus Stahl soll deutlich machen, dass wir alle Teilnehmer der European Bike Week ganz herzlich in unserem Bundesland begrüßen und willkommen heißen“, sagte Kaiser, der auch beim Start der Harley-Parade dabei war. Sehr erfreut zeigte sich der Landeshauptmann, dass diese erfolgreiche Veranstaltung bis zum Jahr 2018 verlängert wurde.

Amtsleiter Günther Schrottenbacher berichtete, dass nach ersten Anlaufschwierigkeiten, das Stahlmonument nun von 95 Prozent der Bevölkerung anerkannt sei. „An die 100.000 Bilder davon sind die beste Werbung für unsere Region.“ Die Stahlskulptur wurde von der norddeutschen Firma „Giganten aus Stahl“ gefertigt und kostete 24.000 Euro, wobei die Hälfte der Kosten vom Land Kärnten übernommen wurde.

Bei der Einweihungsfeier dabei waren auch Bundesrat und Gemeindetourismusreferent Christian Poglitsch, Vizebürgermeister Michael Michelz, Kärnten Werbung-Chef Christian Kresse, Verkehrspolizeichef Oberst Adolf Winkler sowie die „Giganten aus Stahl“-General Managerin Steffi Glück und namhafte Vertreter von Harley Davidson.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD/ Monika Zore