News

LOKAL

Zusätzliche Busse für neue International School in Villach

09.09.2013
LR Holub testete Angebot und betonte Bedeutung des Öffentlichen Verkehrs für Kärnten – Gute Nachrichten auch für das Rosental
Neue Angebote im Öffentlichen Verkehr: Pünktlich zu Schulbeginn wurden zusätzliche Bus-Kurse für die neu eröffnete „International School Carinthia“ (ISC) in Villach-Oberwollanig eingerichtet. Außerdem wurde das Rosental durch die Eröffnung des neuen Teilstückes der Postbus-Linie 5329 zwischen Velden und Lind ob Velden direkt an die S1 angebunden. Das berichtete heute, Montag, Verkehrsreferent LR Rolf Holub.

Holub reiste öffentlich von Klagenfurt an und fuhr mit dem ersten Bus vom Villacher Hauptbahnhof zur Eröffnung der ISC. „Ich freue mich über das neue Busangebot für die Schülerinnen und Schüler. So werden in Zukunft die Kinder sicher und pünktlich zur Schule gebracht und die Kurse sind auch perfekt auf die Bedürfnisse der Schule abgestimmt“, sagte Holub während der Jungfernfahrt.

Für das Rosental gebe es ebenfalls gute Nachrichten: Das neue Teilstück der Postbus-Linie 5329 zwischen Velden und Lind ob Velden verbindet das Rosental nun direkt mit der S1. „Die Anbindung besteht sowohl in Richtung Villach als auch in Richtung Klagenfurt“, informierte der Verkehrsreferent. Bisher wurde die Linie 5329 von St. Jakob über Rosegg nach Velden geführt. Durch die Verlängerung nach Lind ob Velden ist das Rosental ab sofort mit allen drei S-Bahnlinien verbunden: Mit dem Postbus kann man neben dem neuen Knoten in Lind-Rosegg (S1) auch Rosenbach und Ledenitzen (beide S2) sowie Weizelsdorf (S3) erreichen.

Für Holub sind die heute in Kraft getretenen Angebotserweiterungen ein weiterer Schritt zur Stärkung des Öffentlichen Verkehrs: „Wir arbeiten daran, die Kärntner Öffis Schritt für Schritt noch attraktiver zu machen, neue Impulse zu setzen und bestehende Linien zu erhalten“. So bleiben die direkten Busverbindungen des westlichen Rosentales via Rosegg oder Finkenstein nach Villach weiterhin bestehen. Es werde in den kommenden Jahren hart daran gearbeitet, immer mehr Menschen den Umstieg auf den Öffentlichen Verkehr zu erleichtern: „Die positiven Effekte von gut funktionierenden Öffis sind offensichtlich. Der Umstieg auf Bus und Bahn soll für die Kärntnerinnen und Kärntner weiter erleichtert werden. Ich bin davon überzeugt, dass wir die Qualität des Öffentlichen Verkehrs in den nächsten Jahren massiv steigern werden“, so Holub.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Sternig
Fotohinweis: Büro LR Holub