News

LOKAL

Sicherungsmaßnahmen auf L90 Knappenberg und L89 Mosinzer Straße

12.09.2013
LR Köfer: Dringend notwendige Bauarbeiten auf L90 von 12. September bis 31. Oktober und auf L89 von 12. September bis 4. Oktober
Starkregen und Unwetter haben auf der L90 Knappenberg Straße und der L89 Mosinzer Straße zu schweren Schäden geführt. Wie Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer heute, Donnerstag, mitteilt, werden auf beiden Straßen dringend notwendige Sanierungs- und Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Auf der L90 kündigt Köfer eine innovative Hangsicherungsmaßnahme an. Hier kam es im November des vergangen Jahres zwischen Knappenberg und Hüttenberg zu einer Hangrutschung. Dabei wurde auf einer Länge von etwa 30 m ein Teil der Straße abgerissen. Da in diesem Bereich die Fahrbahn nur einspurig befahrbar ist und es bei neuerlichen Starkregenereignissen zu weiteren Nachrutschungen des Hanges kommen kann, ist eine Sanierung vor dem Winter dringend erforderlich. „Die Sanierung wird durch eine Stützkonstruktion mittels „Terre Armée“ durchgeführt, also der Herstellung eines Verbundkörpers aus Boden und geotextilen Netzen. Diese Maßnahme gilt als innovativste und nachhaltigste Methode zur Hangsicherung, da sie eine natürliche Bepflanzung fördert und somit die Befestigung des Erdreichs dauerhaft gewährleisten kann“, erklärt Köfer.

Die ab- und aufgebrochene Asphaltschicht sowie die Leitblanken werden ebenfalls erneuert. Während der Bauarbeiten auf der L90 in der Zeit vom 12. September bis 31. Oktober ist mit kurzen Behinderungen und Wartezeiten zu rechnen. Die Kosten für diese Katastrophenschutzmaßnahme betragen 100.000 Euro.

Auf der L89 kam es im vergangenen Sommer zu schweren Unwetterschäden. Während eines starken Gewitters ist die bestehende Ufermauer zwischen den Ortschaften Heft und Mosinz an zwei Stellen eingebrochen und muss nun teilerneuert werden. „Die Ufermauern wurden stark ausgeschwemmt, daher wird nun die 15 Meter lange Abbruchstelle mit einer vermörtelten Steinschlichtung gestützt sowie der Straßenaufbau und die Leitblanken wiederhergestellt“, erklärt Köfer.

Auf der Mosinzer Straße kann es im Zuge der Asphaltierungsarbeiten zwischen der Abzweigung nach St. Johann am Pressen und Mayerhube zu kurzfristigen halbseitigen Straßensperren kommen. Die Baustelle ist ansonsten mittels Gegenverkehrsregelung einspurig befahrbar. Die Sanierungsarbeiten wurden vom Straßenbauamt Klagenfurt beauftragt und dauern von 12. September bis 4. Oktober. Die Gesamtkosten für diese dringend notwenige Sanierungsmaßnahme werden ca. 60.000 Euro betragen.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Zajic/Böhm