News

KULTUR

Internationaler Nikolaus Fheodoroff Kompositions-Preis wird erstmals verliehen

20.09.2013
LR Waldner: Yevgen Gembik aus der Ukraine erhält am kommenden Mittwoch den mit 10.000 Euro dotieren Preis
Der erste Preisträger des Internationalen Nikolaus Fheodoroff Kompositions-Preises kommt aus der Ukraine, wurde 1969 geboren, lebt mit seiner österreichischen Gattin hauptsächlich in der Steiermark und in Wien, spricht neben seiner Muttersprache, Russisch, Deutsch und Englisch und ist Komponist, Musiker, Sänger und Übersetzer. Am kommenden Mittwoch, dem 25. September, wird Kulturlandesrat Wolfgang Waldner im Mozartsaal des Konzerthauses Klagenfurt den mit 10.000 Euro dotierten Preis an Yevgen Gembik feierlich überreichen.

„Mit der Vergabe des Preises, der diesmal in der Kategorie ‚Vokalmusik‘ ausgeschrieben wurde, wird vor allem die Wertschätzung gegenüber dem künstlerischen Schaffen des im August 2011 verstorbenen Kärntner Komponisten und Musikers Professor Nikolaus Fheodoroff zum Ausdruck gebracht“, so der Kulturreferent, der sich für die Auswahl des Preisträgers aus insgesamt 52 Einreichungen bei der unabhängigen Jury bedankte. Ziel dieser Maßnahme des Landes Kärnten sei es, einerseits Komponistinnen und Komponisten zu fördern und andererseits die Akzeptanz für zeitgenössische Musik in der Bevölkerung zu stärken. Darüber hinaus solle dieser Preis auch einen Beitrag zum internationalen Kulturaustausch leisten.

Bei der Verleihung, die um 14 Uhr beginnt, wird der Intendant des Carinthischen Sommers, Thomas Daniel Schlee, die Vorstellung des Preisträgers übernehmen. Elena Denisova, Adalbert Skocic, Alexei Kornienko und Arthur Piotrowicz sorgen für die musikalische Umrahmung.

Rückfragehinweis: Büro LR Waldner
Redaktion: Röttig/Böhm