News

LOKAL

Erste Zukunftskonferenz soll Kärntner Sport neue Impulse bringen

20.09.2013
Sportreferent LH Kaiser: Neue Strategien sollen Wert des Sports wieder ins rechte Licht rücken – Vier Umsetzungsphasen bis 2016

Nach der offiziellen Eröffnung der Sportpark-Halle im Sportpark Klagenfurt (8.30 Uhr), beginnt morgen, Samstag, um 10 Uhr, ebenfalls im Sportpark, die Kick-off Veranstaltung der Zukunftskonferenz „Sport in Kärnten“. Sie steht unter dem Motto: „Sport mit Zukunft". An ihr nehmen neben Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser auch Event Manager Hannes Jagerhofer und Billard Queen Jasmin Ouschan teil.

Wie der Landeshauptmann heute, Freitag, mitteilte, sei es angesichts der neuen Budgetrichtlinien notwendig, auch im Sport neue Wege zu beschreiten, um tiefgreifende, konstruktive Verbesserungen für den Sport in Kärnten bewirken zu können. „Als Sportreferent ist es mir wichtig, gemeinsam mit den Dach- und Fachverbänden sowie den Vertreterinnen und Vertretern wichtiger Kärntner Sport-Institutionen und mit Vereinsvertretern neue Strategien zu entwickeln, welche die Werte und gesundheitsfördernden Eigenschaften des Sports wieder ins rechte Licht rücken sollen", betonte Kaiser.

Dem Landeshauptmann geht es auch darum, dass die Arbeit der Sportvereine und der unzähligen ehrenamtlichen Funktionäre wieder die Wertschätzung erhält, die ihr zusteht. Zudem sollten künftig Sportvereine möglichst vielen Jugendlichen auf sportlich-spielerische Art und Weise eine Lebenseinstellung vermitteln, die sie in eine möglichste gesunde Zukunft führe und die dem Kärntner Sport neue Impulse bringe. „Studien belegen, dass Jugendliche, die im Umfeld von Sportvereinen heranwachsen, beruflich und privat erfolgreich sind", gab der Sportreferent bekannt.

Die Ziele der ersten Konferenz sind ebenfalls klar definiert. In Arbeitsgruppen sollen Vereinsfunktionäre und Trainer motiviert werden, sich mit neuen Ideen und Ansätzen zur Gestaltung des Vereinsleben und der Nachwuchsarbeit auseinanderzusetzen und sie in weiterer Folge umzusetzen. „Wichtig ist mir, dass alle an einem Strang ziehen und ihre Arbeit mit neuer Energie fortsetzen", so Kaiser. Im Rahmen der Konferenz am Vormittag wird ein Motivationsvideo von Jasmin Ouschan präsentiert. Hannes Jagerhofer hält einen Motivationsvortrag. In weiterer Folge soll es bis 2016 diverse Arbeitsgruppen, drei „Follow Up Workshops" und einen abschließenden Reflexions Workshop. Sämtliche Erkenntnisse werden zudem einer Evaluierung unterzogen.

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger