News

POLITIK

15 BORG-Wolfsberg Schüler lernen EU hautnah kennen

03.10.2013
EU Referent LH Kaiser begrüßte Lavanttaler Schüler in Brüssel – EU-Verbindungsbüro, Ausschuss der Regionen und Europäisches Parlament wurden besucht
Auf Initiative von EU- und Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser werden im Schuljahr 2013/14 AHS- und BHS-Schulklassen, die eine Exkursion zu Einrichtungen der Europäischen Union nach Brüssel durchführen, durch das Land Kärnten unterstützt.

Der Landeshauptmann nahm gestern, Mittwoch, an einer Sitzung des Ausschusses der Regionen in Brüssel teil. Dabei konnte er die erste Kärntner Schulklasse, 15 BORG-Schüler aus Wolfsberg, in der belgischen Hauptstadt und EU-Metropole persönlich begrüßen. Sie besuchten, begleitet von ihrem Lehrer Ernst Leitner, im Rahmen der Schulaktion „Kärntner Schülerinnen und Schüler nach Brüssel" das EU-Verbindungsbüro des Landes Kärnten, den Ausschuss der Regionen und das Europäisches Parlament.

Der EU-Referent zeigte sich erfreut über das Interesse der Schüler. „Ihr seid die erste Schulklasse, die Brüssel im Rahmen dieser Aktion besucht und beweist damit, dass euch Europa ein Anliegen ist", betonte Kaiser. Mit der Brüssel-Schulaktion soll erreicht werden, dass junge Menschen ein besseres Verständnis für die EU aber auch für europäische Zusammenhänge in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie die europäische Integration bekommen. „Wer die europäische Dimension in den verschiedensten Lebensbereichen erkennt und sie für sich selbst nutzbar machen kann, hat in unserer globalisierten Welt klare Vorteile und kann auch für unsere Gesellschaft einen wertvollen Beitrag leisten", so der Landeshauptmann.

I N F O: Weitere Informationen, Förderungsrichtlinien und das Antragsformular findet man auf http://www.europa.ktn.gv.at bzw.
http://www.ktn.gv.at/42124_DE-MEDIEN- news.?newsid=21862&backtrack=42124


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, EU-Verbindungsbüro
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser