News

LOKAL

Brückl feiert „Zehn Jahre „Gesunde Gemeinde" – „Gesunde Gemeinde"- Tafel für Eisenkappel

06.10.2013
LHStv.in Prettner gratuliert Marktgemeinde zu zehn gesunden Jahren und zeichnete Eisenkappel-Vellach mit höchstem Gesundheitsförderungs-Gütesiegel aus
Gestern, Samstag, feierte die Marktgemeinde Brückl ihr zehnjähriges Bestehen als „Gesunde Gemeinde“. Anlässlich dieses Jubiläums lud Brückl zu einem Gesundheitstag mit zahlreichen Vorträgen und Gesundheitschecks. Auch Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner stattete der „Jubiläumsgemeinde" einen Besuch ab. Sie bedankte sich bei den Gemeindeverantwortlichen für ihren unermüdlichen Einsatz in der Gesundheitsförderung und überraschte mit einem speziellen Geschenk. Als Symbol des Wachsens und Gedeihens überreichte sie den Gemeindeverantwortlichen einen Apfelbaum, der gemeinsam vor Ort gepflanzt wurde.

„Brückl verschreibt sich seit 2003 ganz der Gesundheitsförderung und setzte zahlreiche Aktivitäten für die Bürgerinnen und Bürger jeglichen Alters um. Ähnlich wie bei einem Apfelbaum benötigen die strukturellen Voraussetzungen für die Gesundheitsförderung in der Gemeinde einen nährstoffreichen Boden und Geduld, aber die Früchte, die man erntet, lohnen den Einsatz", gratulierte Prettner zu zehn Jahren vorbildlicher Gesundheitsförderung.

Seit dem Beitritt zur Initiative „Gesunde Gemeinde" wurden neben gezielten Aktivitäten auch langfristige Projekte in Brückl initiiert. So wurde das Projekt „4.931 bunte Meter" von der Volksschule in Kooperation mit der Gemeinde durchgeführt. Hierbei entstand ein kunstvoll gestalteter Wanderweg, der Jung und Alt zur gemeinsamen Bewegung in der Natur motiviert, aber auch Raum zum Verweilen schafft. Dieses Projekt begeisterte nicht nur die Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, sondern auch die Jury des renommierten Gesundheitspreises des Landes Kärnten. Dort wurde „4.931 bunte Meter" mit dem ersten Preis in der Kategorie „Gesunde Schule" prämiert.

Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung wurden ebenso Zeichen gesetzt. So legt zum Beispiel die Donau Chemie-Brückl ihren Gesundheitsfokus auf die Bereiche Stressprävention und Rückenschulung, bei dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren körperlichen Ausgleich finden und Rückenbeschwerden entgegen wirken können.

Anlässlich des Gesundheitstages, zu dem sich neben Prettner und Gesundheitsland Kärnten-Geschäftsführer Franz Wutte auch zahlreiche Gemeindebürgerinnen und -bürger einfanden, wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Neben Vorträgen zum Thema „Der gesunde Fuß“ konnten Interessierte eine Venenfunktionsmessung, eine Lungenfunktionsmessung oder eine Fußdruckmessung durchführen lassen. Auch ein Blutcheck, Hörtest und eine Fußpflege wurden angeboten. „Das zehnjährige Jubiläum der „Gesunden Gemeinde" Brückl ist der ideale Anlass, um in die Vergangenheit zu blicken, aber auch, um die Weichen für eine gesunde Zukunft aller Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger zu stellen. Ich bin mir sicher, das Brückl auch in den nächsten Jahren eine vorbildliche „Gesunde Gemeinde“ sein wird", so Prettner.

Anlass zum Feiern gab es auch in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach, die seit Oktober 2001 Teil der Initiative „Gesunde Gemeinde" ist und ebenfalls am Samstag von Prettner mit der „Gesunden Gemeinde“ Tafel, dem höchsten Gütesiegel in der Gesundheitsförderung, ausgezeichnet wurde. Angefangen mit den jährlich stattfindenden Vorträgen kam es in Bad Eisenkappel zur Installierung eines Gesundheitsstammtisches mit regelmäßigen Treffen und Diskussionen zu gesundheitsrelevanten Themen. Die Gemeinde widmet sich heuer speziell den Schwerpunkten Ernährung, Bewegung und psychosoziale Gesundheit. Dazu werden zahlreiche Maßnahmen für alle Zielgruppen gleichermaßen angeboten. Speziell die fix installierte „Seniorenanimation“ stößt dabei auf reges Interesse. Das körperliche und mentale Trainingsprogramm für ältere Menschen wird zweisprachig abgehalten.

Die „Gesunde Gemeinde" Eisenkappel-Vellach kooperiert schon seit Jahren mit dem ortsansässigen Kneipp Verein und dem Pensionistenverband. „Durch das große Engagement aller Beteiligten, der Schulen und Vereine ist diese Auszeichnung mehr als verdient und soll auch weiterhin Ansporn sein, die Gesundheitsförderung mit Nachdruck zu verfolgen", gratulierte Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner