News

POLITIK

EU-Beihilfen für Weinsektor freigegeben

16.10.2013
Agrarlandesrat Waldner: In neuer fünfjähriger Förderungsperiode gehen 13,7 Millionen Euro nach Österreich

„Das Weinland Kärnten kann weiter wachsen. Wir sind mit unseren Winzern auf sehr gutem Weg. Sie produzieren Weine in hervorragender Qualität und bereichern damit das Genussland Kärnten", gab heute, Mittwoch, Agrarlandesrat Wolfgang Waldner bekannt. Ab jetzt können die Kärntner Weinbauern mit umfangreicher Unterstützung von Seiten der EU die Rebflächen erweitern und in ihre bestehenden Weingärten und in die Kellertechnik investieren. Für ganz Österreich stehen ab sofort 13,7 Mio. Euro zur Verfügung, wie viel Geld davon nach Kärnten fließt, hängt von den Projekten ab. Einreichungen sind ab jetzt möglich.

„Auch in Kärnten floriert der Weinsektor", erklärt Waldner. So wurden in den letzten zehn Jahren die Weinflächen verdoppelt. Für weitere Auspflanzungen von Weingärten wurde in Wien eine Kontingenterhöhung für die Kärntner Weinbaufläche beantragt. Mit diesen nunmehr zur Verfügung stehenden Mitteln können auch Kärntner Winzerinnen und Winzer den eingeschlagenen Weg der Produktion von Qualitätsweinen fortsetzen.

In Kärnten ist die Abteilung 10 (Kompetenzzentrum für Land- und Forstwirtschaft) des Amtes der Kärntner Landesregierung die Einreichstelle für Förderungen bzw. Bewilligungen von Neuanlagen. „Der Kärntner Wein hat sich gut entwickelt und mit Projekten wie auf der Burgruine Taggenbrunn durch einen privaten Investor bekommt der Weinanbau in unserem Land zusätzlichen Schwung", betonte Waldner.

Laut dem Agrarreferenten gibt es Förderungen für die Neuanlage eines Weingartens, für die Terrassierungen, die Bewässerung bzw. für die Investitionen im Bereich der Kellertechnik. Merkblätter und Antragsformulare sind auf der Homepage des Lebensministeriums bzw. der Abteilung 10 des Landes Kärnten abrufbar unter www.lebensministerium.at oder www.landwirtschaft.ktn.gv.at

Zur Bewilligung der Neuanlage eines Weingartens muss man wie bisher vorgehen: Vollständig ausgefüllten „Antrag auf Bewilligung der Neuanlage eines Weingartens“ an die Abteilung 10 (Kompetenzzentrum Land- und Forstwirtschaft) Unterabteilung Agrarrecht übermitteln; Begutachtung durch die katasterführende Stelle; Meldung der Pflanzung spätestens sechs Wochen nach dem Abschluss der Setzarbeiten mittels Formblattes.

I N F O bei: Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 10 (Kompetenzzentrum Land- und Forstwirtschaft), Natalie Biermann, Mießtaler Straße 1, 9021 Klagenfurt am Wörthersee, Tel: 050 536 11042, Fax: 050 536 11300, natalie.biermann@ktn.gv.at


Rückfragehinweis: Büro LR Waldner
Redaktion: Robitsch/Nussbaumer/Zeitlinger