News

LOKAL

Neunter Politikerinnen-Lehrgang erfolgreich gestartet

19.10.2013
LHStv.in Prettner: Frauenanteil in der Politik soll durch Know-how Aufbau und Netzwerke gesteigert werden
Gestern, Freitag, fand der offizielle Auftakt des inzwischen neunten Politikerinnen-Lehrganges des Referats für Frauen- und Gleichbehandlung statt. Begleitet wurden die fünfzehn Teilnehmerinnen beim Start in die bevorstehende lehrreiche Zeit von Kärntens Frauenreferentin LHStv.in Beate Prettner, die den engagierten Frauen zur Entscheidung, sich weiterzubilden, gratulierte.

„Das Prinzip „Lebenslanges Lernen“ hat in der Politik genauso Gültigkeit wie in allen anderen gesellschaftlichen Bereichen. Mit dem Politikerinnen-Lehrgang wollen wir den Frauenanteil in der Politik nachhaltig steigern, indem wir Kärntens Frauen das notwendige Know-how mit auf den Weg geben um auf dem politischen Parkett punkten zu können“, so Prettner.

Trotz intensiver Fördermaßnahmen und Bewusstseinsbildungen sei der Frauenanteil in der Politik nach wie vor eher gering, räumt Michaela Slamanig, die Leiterin des Frauenreferates ein. „Im neu gewählten Nationalrat werden nur ein Drittel weibliche Abgeordnete sitzen, im Kärntner Landtag sind 22 Prozent Frauen zu finden und in Kärntens 132 Gemeinden walten derzeit erst drei Bürgermeisterinnen ihres Amtes. Dabei sollten Parlamente das Spiegelbild der Gesellschaft sein und die weist 53 Prozent weibliche Bevölkerung auf“, macht Slamanig deutlich. Mit dem Politikerinnen-Lehrgang soll politisch aktiven Frauen oder jenen die es noch werden wollen, das nötige Rüstzeug mitgegeben werden um sich selbstbewusst auf den politischen Weg zu machen.

Über 100 Gemeinderätinnen, Vizebürgermeisterinnen und politisch interessierte Frauen hatten bereits die Möglichkeit an dem Lehrgang teilzunehmen. Die einzelnen Workshops werden laufend von den Referentinnen und Referenten gemeinsam mit den Teilnehmerinnen evaluiert und Optimierungen vorgenommen. Wissensvermittlung, Ich-Stärkung der Frauen, Seilschaften, parteiübergreifende Netzwerke, Lobbying und Förderung junger Nachwuchspolitikerinnen sind die Ziele des in Kärnten inzwischen zur fixen Institution gewordenen Politikerinnen-Lehrganges. Einige Frauen konnten dadurch auf ihren Karrierewegen bereits unterstützt werden und es sollen noch mehr werden.

Diesmal nehmen wieder 15 Teilnehmerinnen aus allen politischen Parteien an dem Lehrgang teil. Von Landtagsabgeordneten, zur Gemeinderätin bis hin zu engagierten Frauen in Beiräten, die vielen Bereiche wo Frauen überall tätig sind spiegeln sich in der Gruppe wider. Dadurch können die Teilnehmerinnen auch untereinander von den persönlichen Lebenserfahrungen und Realitäten lernen.

Am ersten Abend des Lehrgangs erwartete die Teilnehmerinnen ein besonderes Highlight. Eine Absolventin des ersten Politikerinnen Lehrgangs und heutige Bürgermeisterin aus Dellach im Gailtal, Christine Ploner, hielt einen Vortrag über „Frauen in die Politik“ und Karl Anderwald ergänzte den Abend mit seinem Input über „Die Defizite bei der Frauenquote in der Österreichischen Politik“.

Teilnehmerinnen des 9. Durchganges: GRin Birgit Alberer, Sonja Weiss, MA Ulrike Bernhard, Mag.a Hilda Granec-Tschebaus, Isabella Kerth, GRin Christa Neumann, Mag.a Judith Oberzaucher, Patricia Rekelj, Maria Rieger, MA Karin Scherling, Mag.a Annita Sekalo, LAbg. Mag.a Isabella Theuermann, Gabriele Wallisch, Bianca Weinzettl, Melanie Stollwitzer.


Rückfragehinweis: Büro LHStv. in Prettner
Redaktion: Schmied/Brunner