News

SPORT

Kärnten spielt in der Championsleague

31.10.2013
LH Kaiser bei Champions-League-Spiel von Aich/Dob im Sportpark Klagenfurt. „Allerbeste Werbung für Volleyballsport und für Kärnten!“
Die Creme de la Creme des Volleyballs gastierte Mittwoch am Abend im Sportpark Klagenfurt. Traf doch Österreichs Volleyballmeister SK Aich/Dob bei seiner Champions-League-Heimpremiere auf das Topteam Lube Macerata aus Italien. Den Volleyballschlager ließ sich neben 2.500 begeisterten Fans auch Sportreferent LH Peter Kaiser, er ist auch Präsident des Kärntner Volleyballverbandes, nicht entgehen.

„Was wir Fans hier erlebt haben, war Volleyball der Extraklasse. Topstars wie Ivan Zaytsev, Hubert Henno oder Bartosz Kurek live in Aktion zu sehen, erlebt man nicht alle Tage“, zeigte sich Kaiser noch heute, Donnerstag, vom gestrigen Champions-League-Spiel begeistert. Auch den Aich/Dob-Spielern zollte der Sportreferent und Volleyballpräsident nach der 0:3 Niederlage (-20,-19, -17) Respekt. „Jede Niederlage schmerzt, aber gegen dieses Millionen-Ensemble und gegen diese Ausnahmekönner ist jeder gewonnene Punkt bereits grandios“, so Kaiser.

Neben den sportlichen Aspekt strich der Landeshauptmann die nicht zu unterschätzende Werbung des gestrigen Sportevents für Kärnten und Klagenfurt hervor. „Die Live Übertragung im ORF Sport + hat auch einen enormen Werbewert. Kärnten und Klagenfurt standen für zwei Stunden im medialen Sportmittelpunkt, etwas Besseres kann uns gar nicht passieren“, betonte er.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/ Eggenberger