News

WIRTSCHAFT

Wirtschaftspolitischer Beirat beschließt Leitbild-Neuausrichtung

07.11.2013
LR Waldner: Wirtschaftspolitische Stoßrichtung neu definieren – Anpassung an neue Gegebenheiten wie Konjunktur- und Budgetentwicklung notwendig
In der Sitzung des Wirtschaftspolitischen Beirates wurde gestern, Mittwoch, die Neuausrichtung der wirtschaftspolitischen Stoßrichtung für Kärnten diskutiert. „Wir haben neue Rahmenbedingungen, wie ein striktes Sparbudget, Mindereinnahmen aus den Ertragsanteilen und eine sich nur sehr langsam erholende Konjunktur, gepaart mit einer steigenden Arbeitslosigkeit zu verkraften. Daher müssen wir das wirtschaftspolitische Leitbild des Landes evaluieren und neu ausrichten“, berichtet Wirtschaftslandesrat Wolfgang Waldner.

Die grundsätzliche Stoßrichtung des Leitbildes sei vom Beirat für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes für nach wie vor in Ordnung befunden worden. „Doch sind die Ziele in Anbetracht der neuen Vorgaben schärfer zu formulieren und die Wirtschaftsprognosen verlangen auch eine konsequentere Umsetzung“, so Waldner. Der Beirat unter Vorsitz von Wirtschaftswissenschaftler Gottfried Haber werde zudem konkrete Projektvorschläge in das Leitbild einarbeiten.

„Das vorrangige unmittelbare Problem ist die Verschuldung des Landes, die sich für jede weitere Entwicklung als enormer Hemmschuh darstellt. Die schrumpfende Bevölkerung ist jedoch ein gravierendes nachhaltiges Problem für unser Land“, erklärt Waldner. Alleine die Auswirkung auf die Ertragsanteile sei massiv – weniger Bevölkerung bedeute weniger Steuermittel vom Bund für Kärnten. Aber auch der Mangel an Facharbeitern sei, wie vieles mehr, in der Negativentwicklung der Bevölkerungszahl begründet.


Rückfragehinweis: Büro LR Waldner
Redaktion: Robitsch/Böhm