News

LOKAL

Märtha Louise von Norwegen wurde von LH Kaiser herzlich empfangen

14.11.2013
Prinzessin: „Kärnten ist ein wunderschönes Land“ – Eintrag ins Gästebuch des Landes
Hoher Besuch in Kärnten: Märtha Louise von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, Prinzessin von Norwegen, traf heute, Donnerstag, mit Landeshauptmann Peter Kaiser zusammen, der zu einem kleinen Empfang in den Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung geladen hatte.

Der Landeshauptmann brachte seine Freude über den hohen Besuch zum Ausdruck und lud sie ein, wieder nach Kärnten zu kommen. Er informierte sie kurz über das Land und seine Besonderheiten. Zum Geschenk überreichte er ein mehrsprachiges Kärnten-Buch sowie Dinkel-Kekse, die die Prinzessin besonders gerne mag. Sie trug sich in das Gästebuch des Landes ein und dankte für den freundlichen Empfang in diesem herrlichen Bundesland.

„Kärnten ist ein wundervolles Land“, betonte Märtha Louise. Begleitet wurde sie von ihrer Freundin und Co-Autorin Elisabeth Nordeng, von Managerin Carina Scheele Carlsen sowie den Messeorganisatoren Rolf Bickelhaupt und Annemarie Herzog. Die Prinzessin wird morgen, Freitag, an der „gesund & glücklich“-Messe teilnehmen, die vom Landeshauptmann eröffnet wird. Ebenfalls begrüßt wurde sie von Landesamtsdirektor Dieter Platzer.

Der Landeshauptmann wünschte der Prinzessin viele Anregungen und viel Erfolg. Sie wird im Rahmen der Messe zum Thema „Mit dem Spirituellen Passwort die eigenen positiven Kräfte entdecken“ sprechen und am Samstag findet auch ein Seminar mit ihr und Nordeng statt. Sie kenne Österreich und sei auch am Arlberg Ski gefahren, in Kärnten jedoch sei sie zum ersten Mal. Vor dem Empfang hatte sie zahlreiche Interview-Termine absolviert.

Märtha Louise, Jahrgang 1971, ist das älteste Kind von Harald V., König von Norwegen, und Sonja, Königin von Norwegen. Sie studierte Literatur in Oxford, war Springreiterin und absolvierte eine Ausbildung in Oslo zur Physiotherapeutin. Die Prinzessin nimmt Aufgaben für das Königshaus wahr. Sie ist die Schirmherrin von sechs karitativen Organisationen. Bei ihrer Geburt wurde der H.K.H. Prinsesse Märtha Louises Fond gegründet, der behinderte Kinder unterstützt.

Märtha Louise verfasste mehrere Kinderbücher. Hauptsächlich arbeitet sie als Geistheilerin. Sie hat das esoterische Zentrum Astarte Education gegründet, in dem man Kurse zu den Themen Handauflegen und Selbstheilung belegen kann.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner
Fotohinweis: LPD/ Just