Presseaussendungen

LOKAL

Skisicherheit: Kärntner Schulen können Lawinenairbag testen

15.11.2013
LH Kaiser und Skisicherheitsbeauftragter Hudobnik: Kooperation mit Firma ABS - Bewusstseinsbildung durch Broschüre, Vorträge und Skisicherheitstage - Zahl der Ski- und Snowboardunfälle gesunken
Es dauert nicht mehr lange bis zum Start der Ski- und Snowboardsaison. Landeshauptmann Peter Kaiser möchte daher gemeinsam mit dem Skisicherheitsbeauftragten des Landes, Markus Hudobnik, das Bewusstsein der jungen Wintersportlerinnen und Wintersportler für Gefahren auf und abseits der Pisten schärfen. Dazu beitragen soll auch eine Kooperation mit der ABS Peter Aschauer GmbH aus Bayern. Sie stellt Hudobnik einen Lawinenairbag und die dazugehörenden Auslöseeinheiten für seine Skisicherheitsvorträge und die beliebten Skisicherheitstage zur Verfügung. Insgesamt über 6.000 Jugendliche aus Kärntens Schulen und Skikursquartieren werden also diesen Rucksack, der Leben retten kann, in Aktion sehen.

Kaiser und Hudobnik machen außerdem auf die eben erschienene Broschüre „Verhaltensrichtlinien für Skifahrer und Snowboarder" aufmerksam, in der neben wertvollen Tipps auch die zehn FIS-Pistenregeln stehen. Zudem finden auch in dieser Skisaison Sicherheitsvorträge in Kärntens Schulen statt. Der Start erfolgt am 25. November in der Volksschule Griffen. Infos und Auskünfte dazu erhält man über www.schisicherheit.ktn.gv.at oder direkt bei Markus Hudobnik unter der Telefonnummer 0664/6202152.

„Für ein ungetrübtes Wintersportvergnügen ist es notwendig, Rücksicht auf andere zu nehmen und sich – gleich wie im Straßenverkehr – an Regeln zu halten. Zudem ist die richtige Ausrüstung ein Muss", betont der Landeshauptmann. Das Land Kärnten unternehme sehr viel für die Skisicherheit, etwa durch das Pistengütesiegel, die Lawinenwarnung sowie die Zusammenarbeit mit Skischulen, Seilbahnbetreibern, Rettungs- und Einsatzorganisationen. Kaiser dankt auch der Firma ABS für die großartige Kooperation.

Der Lawinenairbag von ABS kann die Verschüttung in einer Lawine verhindern. Mit einem Zug am Auslösegriff entfalten sich zwei Airbags mit insgesamt 170 Liter Volumen, die helfen an der Oberfläche zu bleiben. Dank der breiten Auflagefläche durch die seitlich angebrachten Airbags wird der Körper stabilisiert, um den Absturz mit den Schneemassen im Notfall möglichst unverletzt zu überleben. Wie das genau funktioniert, wird der Skisicherheitsbeauftragte im Zuge seiner Vorträge zeigen. In der Skisaison 2012/2013 erreichte er damit 6.037 Schülerinnen und Schüler in Kärntner Schulen oder Skikursquartieren. 3.000 von ihnen haben im Anschluss an den Vortrag einen Skisicherheitstest ausgefüllt und wurden dafür mit einem Diplom und einem kleinen Geschenk belohnt.

Rund 1.500 Jugendliche werden auch wieder bei den Skisicherheitstagen erwartet. Sie finden vom 14. bis 16. Jänner 2014 auf der Gerlitze statt. Im Jänner 2013 bei den 20. Skisicherheitstagen ebenfalls auf der Gerlitze konnte trotz des schlechten Wetters ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Mit dabei waren 1.200 junge Sportlerinnen und Sportler auf Skiern und Snowboards, 350 versuchten sich im Schneeschuhwandern. Organisiert wurde die beliebte Veranstaltung von Landesschulrat, Unterabteilung Notfallvorsorge und -kommunikation des Landes, Österreichischer Bergrettungsdienst, Naturfreunde und AUVA.

Erfreulich ist, dass die Zahl der Ski- und Snowboardunfälle in Kärnten auch in der Wintersaison 2012/2013 wieder gesunken ist. Laut Hudobnik ereigneten sich 1.817 Gesamtunfälle, 2011/12 seien es noch 1.885 gewesen und 2010/11 noch 1.944. Bedauerlicherweise gab es 2012/13 Lawinenunfälle mit tödlichem Ausgang und es starben auch Skifahrer, die mit hoher Geschwindigkeit über den Pistenrand hinausstürzten und gegen Hindernisse prallten.

Der Skisicherheitsbeauftragte appelliert daher an das Verantwortungsbewusstsein aller Wintersportlerinnen und Wintersportler für die eigene Sicherheit und die der anderen. „Helm und Rückenprotektor sind keine Garantie, bei Stürzen verletzungsfrei davonzukommen. Nehmen Sie vor allem auch die Lawinen-Warnhinweise ernst. Führen Sie bei Tiefschneefahrten abseits der Pisten Lawinenairbag, Piepser, Schaufel und Sonde mit", rät er.

I N F O S: unter www.schisicherheit.ktn.gv.at und www.abs-airbag.com


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser; Skisicherheit Land Kärnten
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/fritz-press

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.