News

LOKAL

Neue Park & Ride-Anlage in Föderlach erleichtert Umstieg auf Öffis

15.11.2013
Land mit 30 Prozent an Investitionskosten beteiligt – LR Holub: Park & Ride ist modernes Mobilitätsangebot für Kärntnerinnen und Kärntner
In Zukunft wird der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel und der Zugang zur S-Bahn am Bahnhof Förderlach bedeutend erleichtert. Gemeinsam mit ÖBB-Regionalleiter Siegfried Moser und Wernbergs Vizebürgermeister Franz Liposchek präsentierte Verkehrslandesrat Rolf Holub heute, Freitag, die gerade in Bau befindliche neue Park & Ride-Anlage, die einen weiteren Schritt in Richtung Attraktivierung der Schiene darstellt. Ab 22. November steht die Anlage der Bevölkerung zur Verfügung und bietet 64 PKW, 40 Fahrrädern und zehn einspurigen Kraftfahrzeugen Platz.

30 Prozent der Baukosten von rund 300.000 Euro investierte dabei das Land Kärnten in die Anlage: "Park & Ride ist ein modernes Mobilitätsangebot, in das wir auch zukünftig verstärkt investieren werden. Wir müssen den Menschen das Umsteigen vom Individualverkehr so leicht und angenehm wie möglich machen. Um dieses Vorhaben zu schaffen, sind auch Parkmöglichkeiten bei Bahnhöfen zu schaffen. 64 Stellplätze für PKW bedeuten weitere 64 Möglichkeiten um die Straßen vom PKW-Verkehr zu entlasten", so Holub.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Brunner
Fotohinweis: Büro LR Holub