News

WIRTSCHAFT

Kärntens „Leading Companies“ geehrt

21.11.2013
LH Kaiser und LR Waldner zeichneten beim Fest der Kärntner Wirtschaft in Villach Wettbewerbs-Landessieger aus
Rund 350 Unternehmen stellten sich 2013 der Herausforderung des Wettbewerbs „Austria’s Leading Companies“, initiiert von WirtschaftsBlatt, PricewaterhouseCoopers (PwC) und Kreditschutzverband (KSV 1870). Gestern, Mittwoch, wurden beim Fest der Kärntner Wirtschaft im Congress Center Villach die Kärntner Landessieger gekürt. Im heurigen Jahr schafften Anexia Internetdienstleistung GmbH, Leeb Balkone GmbH und Haslinger Stahlbau GmbH den Sprung auf das oberste Siegerstockerl. Unter den zahlreichen Gästen waren Landeshauptmann Peter Kaiser, Wirtschaftsreferent LR Wolfgang Waldner, Sylvia Gstättner, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten, und der Präsident der Industriellenvereinigung, Christoph Kulterer.

In seiner Festansprache dankte der Landeshauptmann dafür, dass mit diesem wichtigen Wirtschaftspreis positive Akzente gesetzt werden. „In der letzten Zeit musste ich gemeinsam mit meinen Regierungskollegen die Menschen auf eine Realität einschwören, die der öffentlichen Hand nur beschränkten Spielraum lässt“, sagte er. Viel zu selten werde über die Stärken, Fertigkeiten und Kompetenzen in diesem Land gesprochen. „Das Land Kärnten ist mehr als man es wahrnimmt, nämlich auch ein Industrieland.“ Es sei Aufgabe der Politik, die Rahmenbedingungen herzustellen, um Kreatives, Schöpferisches und Schaffendes zu ermöglichen. Fördergelder sollten für Anstoßfinanzierungen in eine erfolgreiche Zukunft wirken und nicht mehr nach dem Gießkannenprinzip erfolgen. Das sei auch im Regierungsprogramm abgebildet.

In Kärnten gebe es 28.800 Unternehmen, davon seien rund 14.000 Einmannbetriebe und 9.820 hätten zwei bis zehn Beschäftigte, aber darüber hinausgehende Flagschiffe gebe es nur wenige. Für die Politik gelte es, die entsprechende Mischung zu finden und die Rahmenbedingungen zu schaffen. „Viel Neues kommt auf uns zu, dafür müssen wir fit und offen sein“, sagte der Landeshauptmann. Aber es gebe eine neue Stimmung und Verständnis im Land und auch von außerhalb gebe es eine andere Art der Betrachtungsweise. „Das ist die Möglichkeit eines Neustarts und dafür sind Unternehmungen und Menschen wie sie unverzichtbar. Wir brauchen Know-how und überall dort, wo es vorhanden ist, soll es zum Nutzen Kärntens und seiner Menschen wirken.“ Der Landeshauptmann zeichnete die Sieger in der Kategorie „Big Player“ aus.

Ermittelt wurden die Sieger auf Grund ihrer Wirtschaftsdaten, ihrer Liquidität und Rentabilität und dem KSV-Rating. Ausgezeichnet wurden die Kategorien Big Player (Jahresumsatz höher als 50 Millionen Euro), Goldener Mittelbau (Jahresumsatz zwischen 10 und 50 Millionen Euro) und solide Kleinbetriebe (Jahresumsatz bis 10 Millionen Euro). In der Kategorie „Solide Kleinbetriebe“ gewann Anexia Internetdienstleistung GmbH, zweiter wurde Velox Werk GmbH und den dritten Platz holte sich Katronik H. Steindl GmbH. Platz Eins in der Kategorie „Goldener Mittelbau“ ging an Leeb Balkone GmbH, zweiter wurde Cerne Baustoff- und Fertigteilwerk GmbH und dritter Drava Trading HandelsgmbH. In der Kategorie „Big Player“ auf Platz Eins Haslinger Stahlbau GmbH, Platz Zwei ging an MERCK KG auf Aktien & Co Werk Spittal und dritter wurde Kresta Anlagenbau GmbH Nfg & CoKG. Den Sonderpreis, einen Publikumspreis, erhielt SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG aus den Händen von Wirtschaftsreferent Waldner.

„Austria’s Leading Companies“ wurde 1999 ins Leben gerufen und hat sich zu Österreichs bedeutendstem Business Award entwickelt. Die besten Unternehmer Österreichs wurden heuer bereits zum 15. Mal ausgezeichnet. Alle Sieger betonten in ihren Dankesreden, dass der Erfolg nur durch engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich geworden sei. Teilgenommen haben auch Johannes Nejedlik, Vorstand KSV1870, PwC-Geschäftsführer Dietmar Stefan, Donau Versicherung-Landesdirektor Emanuel Dovjak, Ingold Wilhelmer von TÜV Austria, Michael Tillian, CEO Wirtschaftsblatt, und Esther Mitterstieler, Wirtschaftsblatt-Chefredakteurin. Durch den Abend führte ORF-Moderatorin Sonja Kleindienst.


Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser, LR Waldner
Redaktion: Ulli Sternig
Fotos: LPD/Höher