News

LOKAL

Alkoholfrei, bitte: Genieß das Leben!

21.11.2013
LHStv.in Prettner feierte mit Jugendlichen und dem Projektteam den erfolgreichen Abschluss des EU-Projekts „All4you“
Rund 100 Jugendliche und Projektmitarbeiter aus Friaul-Julisch Venetien, dem Veneto und Kärnten trafen sich gestern, Mittwoch, in Villach. Ihr Anliegen: Eine alkoholfreie Projektabschlussfeier in der Disco V-Club unter dem Motto „Alkoholfrei, bitte: Genieß das Leben/Analcolico prego. Goditi la vita!“. Das Genießen und damit gesündere Alternativen zum übermäßigen Alkoholkonsum unter Jugendlichen stand auch im Fokus der zweijährigen Zusammenarbeit der drei Partnerregionen im EU-geförderten Interreg-Projekt „All4you“.

„Alle Dinge sind Gift - allein die Dosis macht den Unterschied“, nahm Sozial- und Jugendreferentin LHStv.in Beate Prettner in ihren Grußworten Bezug auf ihren legendären Kollegen, den Arzt Paracelsus. Sie appellierte an die Jugendlichen, auf keinen Fall auf Spaß zu verzichten, wohl aber auf einen problematischen Alkoholkonsum. Die Hauptakteure der Veranstaltung waren jedoch die Jugendlichen selbst. Sie präsentierten die im Rahmen von All4you durchgeführten regionalen Pilotaktionen.

In den Städten Villach, Völkermarkt und Wolfsberg wurden im vergangenen Jahr viele unterschiedliche Maßnahmen umgesetzt, die von und für Jugendliche konzipiert und vom Verein Kraftwerk und dem Jugendzentrum Chillout begleitet wurden. So fand in Wolfsberg etwa die Rauschbrillenwanderung statt, eine Wander-Tour, bei der sogenannte Rauschbrillen verwendet wurden, um im nüchternen Zustand eine Alkoholisierung zu simulieren. Völkermarkt setzte auf die Kreativität der Jugendlichen und verarbeitete die Thematik der Alkoholprävention in Form eines Fotoromans, der unter Anleitung der bekannten Kärntner Fotografin Eva Asaad entstand.

In Villach und Wolfsberg wurde beispielsweise an Wochenenden das „Speib-nit-Sackl“ an feiernde Jugendliche verteilt. Dieses Papiersackerl enthielt diverse Informationen, worauf Jugendliche im Umgang mit Alkohol besonders achten sollten. „Uns war es dabei wichtig, die Jugendlichen dort zu erreichen, wo sie sich aufhalten, wie z.B. beim Feiern in den diversen Lokalen“, erklärte Prettner den sehr niederschwelligen Ansatz der Aktionen.

Neben den Präsentationen der Projekte der drei Pilotregionen sorgten die beteiligten Jugendlichen für das passende Rahmenprogramm. Die durch das Projekt entstandene Band „Voice vs Violence“ begeisterte das Publikum mit selbstgeschriebenen Songs. Die extra angereisten Jugendlichen des Vereins Artesonika aus Pordenone mixten für die Gäste alkoholfreie Cocktails und der in Villach bei den Pilotaktionen involvierte DJ Undercover gab bei der anschließenden Party an den Turntables Vollgas.

Prettner zeigte sich von dem kreativen Potential der Jugendlichen sehr beeindruckt, ebenso wie der anwesende Villacher Vizebürgermeister und Jugendreferent Günther Albel sowie aus den Partnerregionen Paolo Bello und Annamaria Cosattini.

Info: „All4you“. Das EU-geförderte Interreg-Projekt wurde Anfang 2012 gestartet und endet im Dezember 2013. Partnerregionen waren Friaul-Julisch Venetien, Veneto und Kärnten (Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4 – Kompetenzzentrum Soziales). Ziel war es, innovative Maßnahmen zur Alkoholprävention unter Jugendlichen auf regionaler Ebene zu erproben. Neben den Pilotaktionen wurde eine grenzüberschreitende Datenerhebung zum Thema Alkohol durchgeführt. Zusätzlich werden Kommunikationsleitlinien für den öffentlichen Umgang mit dem Thema Alkohol erarbeitet.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Brunner
Foto: Büro LHStv.in Prettner