Presseaussendungen

LOKAL

Gemeinsam die Bildungszukunft gestalten

21.11.2013
LH Kaiser: Gemeinsame Positionierung und Kooperationen der Kärntner Hochschulen ist für Zukunft des Bildungsstandortes und für Wettbewerbsfähigkeit des Landes wichtig
„Kärnten neu denken - Entwicklungsstrategien für ein Vorzeige-Bildungsland Kärnten", lautete der Titel des Pressegespräches heute, Donnerstag, im Medienraum des Amtes der Kärntner Landesregierung. Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser stellte dabei mit den Rektoren Oliver Vitouch (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt), Marlies Krainz-Dürr (Pädagogische Hochschule Kärnten) und Dietmar Brodel (Fachhochschule Kärnten) Leitgedanken, Ziele, Konzepte und die Zusammenarbeit des Landes Kärnten mit der Kärntner Hochschulkonferenz, sie wurde im Oktober 2012 aus der Taufe gehoben, vor.

„Kärnten neu denken, heißt nicht, alles neu zu erfinden für den Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungsstandort Kärnten. Wir wollen vielmehr erstmalig die bereits bestehenden, ausgezeichneten Kooperationen unter den drei Hochschulen öffentlich machen", sagte der Landeshauptmann. Als Bildungsreferent gehe es ihm auch darum, Ressourcen, Potentiale, Synergien gemeinsam sinnvoll zu nutzen, weiter zu optimieren und sie auch weiter zu heben, skizzierte Kaiser die künftige Zusammenarbeit zwischen dem Land und der Kärntner Hochschulkonferenz.

Das Kooperationspotential aller drei tertiären Bildungseinrichtungen in Kärnten sei durchaus vorhanden, sei aber bisher noch nicht akquiriert worden. Abgestimmte Vorgehensweisen würden Synergien heben und Kärnten könne zum Vorzeige-Bildungsland werden. „Wenn alle Akteure koordiniert und abgestimmt an einem Strang ziehen und sich zu gemeinsamen Entwicklungsstrategien im Bildungs-, Technik-, Innovations- und Forschungsbereich bekennen, sind künftige Kooperationen untereinander, insbesondere mit Nachbarregionen und der Wissenschaftsgemeinde (scientific community) möglich“, ist sich Kaiser sicher.

Als konkrete mittelfristige Vision und Utopie schwebt dem Bildungsreferenten eine Verdichtung des Studien- und Wissenschaftsraumes Kärnten im Zentralraum rund um den Klagenfurter Unicampus und dem Lakeside Science & Technology Park vor unter Einbindung des Großraumes Villach. „In einem Dezenium wäre dies möglich und dann sollte der Sog und Magnet auch spürbar sein", betonte er.

Alpen-Adria-Universitätsrektor Oliver Vitouch begann sein Statement mit einem Zitat des Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl. „Das größte Geschenk, das eine Stadt als Institution bekommen kann, ist die Gründung einer Universität". Kärnten habe drei Hochschulen, die bereits untereinander kooperieren würden. „Unser aller Ziel muss eine nachhaltige Investitionen in Bildung, Forschung und Innovation sein“, so Vitouch. In diesem Zusammenhang nannte er die Stiftungsprofessur „ Nachhaltiges Energiemanagement" für die aus Bundesmitteln und aus Mitteln der Kelag, Infineon, der Wietersdorfer Baustoffe Gruppe, der Privatstiftung der Kärntner Sparkasse und des KWF 1,5 Millionen Euro für fünf Jahre zur Verfügung stehen. Nur gemeinsam seien die Herausforderungen effizienter und besser zu bewältigen und eine gemeinsame Positionierung der Kärntner Hochschulen sei von zentraler Wichtigkeit, ist Vitouch überzeugt.

„Ebenso wie für das Land hat die Bildung auch für die Fachhochschule eine Schlüsselrolle", betonte FH-Rektor Dietmar Brodel. Damit es in den nächsten Jahren in Kärnten vermehrt FH-Studienplätze gäbe, werde von der FH derzeit ein Zukunftsplan für die Jahre 2015 bis 2022 entwickelt, der ab Herbst 2014 fertig sein soll. „Wir wollen damit Studenten nach Kärnten zurückbringen und die Attraktivität des Studienortes soll damit gesteigert werden", gab Brodel bekannt.

Rektorin Marlies Krainz-Dürr von der Pädagogischen Hochschule Kärnten hob die bereits bestehende Kooperation ihrer Institution mit der Klagenfurter Universität in der Pädagoginnen- und Pädagogen-Ausbildung und in der Forschung hervor. Gleichzeitig verwies sie auf die Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Kärnten im Bereich der politischen Bildung. Im Bereich der Hochschuldidaktik sei man gerade dabei mit der FH ein neues Konzept zu entwickeln. Ihre Zukunftsvision lautet: „Wenn man Lehrer oder Pädagoge werden will, muss man künftig in Kärnten studieren".


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.