News

LOKAL

Wintereinbruch: Voller Einsatz für Kärntens Bürger

24.11.2013
LR Köfer: Straßenmeistereien sind kärntenweit im Einsatz - Frühzeitige Planungen sorgen für ideale und rasche Abläufe auch in Notsituationen
In weiten Teilen Kärntens hat im Laufe des gestrigen Samstags der Winter Einzug gehalten, vor allem in höheren Lagen kam es zum Teil zu starken Schneefällen. Was die Kinder und die begeisterten Wintersportler freut, ist für die Kärntner Autofahrerinnen und Autofahrer, für LKW-Lenker und für den öffentlichen Verkehr alles andere als positiv: „Aufgrund der detaillierten Vorabplanungen in allen Straßenmeistereien konnte uns der Wintereinbruch aber überhaupt nicht überraschen. Kärntenweit sind beinahe alle unsere Meistereien im Einsatz und reagieren rasch auf Straßenprobleme, vor allem in bergigen Gebieten“, berichtet heute, Sonntag, der zuständige Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer.

Laut Köfer sind Kärntens „Schneeräum- und Sicherheitsexperten“ vor allem am Wurzenpass, am Gailtalzubringer, in der Region Nassfeld und am Plöckenpass im Einsatz. „Aber auch am Loibl, auf der Turrach, am Falkert, auf der Hochrindl, im oberen Mölltal und am Klippitztörl waren zahlreiche unserer Räumfahrzeuge im Dauerbetrieb. Die Verkehrsbehinderungen konnten sehr gering gehalten werden. Die Sicherheit der Lenker zu gewährleisten, war ständig unser oberstes und wichtigstes Ziel“, so Köfer, der darauf hinweist, dass über das gesamte Wochenende – auch in den Nachtstunden – jederzeit Personal für Notsituationen auf Abruf bereit steht. Laut Köfer sind für die Bürger auch permanent Streufahrzeuge mit Salz unterwegs.

„An dieser Stelle möchte ich mich einmal mehr bei den vielen engagierten Mitarbeitern unserer Abteilung bedanken. Sie sorgen 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche für optimale Straßenbedingungen und für ein sorgenfreies Nachhausekommen der Kärnterinnen und Kärntner“, lobt Köfer.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Cerne/Böhm