News

LOKAL

Dank und Anerkennung für Patientenanwalt Kalbhenn

09.12.2013
LHStv.in Prettner: Die Stimme der Patientinnen und Patienten geht in den wohlverdienten Ruhestand
Nach 14 Jahren vorbildlicher Arbeit im Sinne der Kärntner Patientinnen und Patienten und über 2.800 bearbeiteten Fällen blickt Kärntens Patientenanwalt Erwin Kalbhenn nun seiner Pensionierung entgegen. Als kleines Dankeschön für die professionelle Zusammenarbeit und die geleisteten Hilfestellungen für die Kärntnerinnen und Kärntner fand heute, Montag, in gemütlichem Rahmen die Verabschiedung Kalbhenns durch Kärntens Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner statt. „Die Fußstapfen, die Erwin Kalbhenn als Patientenanwalt hinterlässt, sind wahrlich große. Seine Arbeit war nicht nur von großem Fachwissen, Erfahrung und Respekt vor dem Mensch und seinen Bedürfnissen geprägt, sondern fand stets auf Augenhöhe mit den Klientinnen und Klienten statt“, würdigte Prettner die Leistungen des scheidenden Patientenanwalts.

Die weisungsfreie Anlaufstelle des Patientenanwalts sei aus Kärntens Gesundheitslandschaft nicht mehr wegzudenken, wie Prettner betonte. Als weitere wichtige Servicestelle sei in Zukunft auch die neu geschaffene Stelle des Pflegeanwaltes zu sehen. Beide Posten würden sich in der Finalisierung des Objektivierungsverfahrens befinden und sollten so bald wie möglich neu besetzt werden.

Als „g‘schmackige Wegzehrung“ für die letzten aktiven Tage als Patientenanwalt überreichte Prettner Kalbhenn einen Kärntner Jausenkorb und meinte: „Auch wenn Erwin Kalbhenn in seinem neuen Lebensabschnitt nicht mehr den Titel Patientenanwalt trägt, so bin ich mir sicher, dass der Gesundheitsbereich auch weiterhin von seinem profunden Fachwissen, Engagement und seinen Anregungen profitieren wird können.“


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner