News

LOKAL

Produktsicherheit von Ikea-Erzeugnis muss überprüft werden

11.12.2013
LR Ragger: Abteilungsleiter Kreiner wurde mit Überprüfung von Kinderzimmerlampen beauftragt
Für kleine Kinder lauert in ihren Zimmern möglicherweise eine bunte Gefahr. Der für Produktsicherheit zuständige Landesrat Christian Ragger ordnete gestern, Dienstag, an, dass eine Kinderzimmerlampe des schwedischen Möbelhändlers Ikea auch in Kärnten überprüft wird.

Ragger nimmt damit Bezug auf Meldungen, denen zufolge sich ein Kleinkind in Großbritannien durch ein loses Kabel der Wandleuchte "Smila" stranguliert hat. „Diese bunten Lampen in Viertelmond- und Sternform wirken kindgerecht, sind es aufgrund des langen Kabels nicht", so der Landesrat. Laut Ragger müsse diesbezüglich auch bei Ikea in Klagenfurt die Produktsicherheit dieser Lampen kontrolliert werden.

Wer bereits eine solche Lampe besitzt, sollte diese und das Kabel unbedingt außer Reichweite von kleinen Kindern montieren. Das Unternehmen empfehle unter anderem eine Befestigung des Kabels an der Wand.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Reiter/Zeitlinger