News

LOKAL

Wichtige Verkehrsmaßnahmen für Bezirksstadt Spittal/Drau

18.12.2013
LR Köfer: Bei Verkehrsgipfel mit Stadt- und Gemeinderat wurden weitere wichtige Bausteine für das neue Spittaler Verkehrskonzept präsentiert
Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer präsentierte Anfang der Woche in Anwesenheit von Vertretern des Stadt- und Gemeinderates weitere wichtige Bausteine für das neue Spittaler Verkehrskonzept. Konkret ging es dabei um die Anschlussstelle Lendorf, das Pilotprojekt Kreisverkehr in der Spittaler Innenstadt und die Sicherung der Lieserschlucht.

Laut dem Straßenbaureferenten soll die bestehende Halbanschlussstelle der A 10 im Bereich der Gemeinde Lendorf gemeinsam mit der Asfinag, zu einer Vollanschlussstelle umgebaut werden. „Damit wäre eine bessere Anbindung aus dem Möll- und Drautal an die A 10, sowie von Spittal West gewährleistet", befürwortet Köfer diese geplante Maßnahme.

Da es im Bereich vom Neuen Platz bis zum Burgplatz in den Stoßzeiten immer wieder Verkehrsbehinderungen kommt, wurde im Zuge des Gipfels auch ein mögliches Pilotprojekt für einen Kreisverkehr in der Innenstadt vorgestellt. Er soll zur Verkehrsberuhigung und allgemeinen Verbesserung im Stadtkern von Spittal beitragen. Um den Verkehrsfluss und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu verbessern, besteht in diesem Bereich dringender Handlungsbedarf.
„Geplant sind ein vorerst provisorischer Kreisverkehr am Burgplatz unmittelbar vor dem Schloß Porcia und ein leistungsfähiger Kreisverkehr am Neuen Platz", so Köfer. Als Straßenbaureferent erachte er diese Maßnahmen als sinnvoll und zumindest überlegenswert, letztendlich läge aber die Entscheidung bei der Stadtverwaltung und beim Gemeinderat.

Ein wesentliches Thema der Diskussion war auch die weitere Vorgehensweise auf der B 99 in der Lieserschlucht und den geplanten Felssicherungsarbeiten an der sogenannten „Ertlwand". „Der sensible Bereich der Ertlwand soll nun endgültig entschärft werden. Ein Großteil des Felsens wird mittels kontrollierter Sprengung bereits im kommenden Frühjahr abgetragen“, gab Köfer bekannt. Im Zuge der Sprengung und der Abtragungsarbeiten wird die B99 in der Lieserschlucht dann für zirka zwei Monate für den gesamten Verkehr gesperrt werden.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Zajic/Zeitlinger