News

SPORT

Skispringer und Ruder-Weltmeisterin sind Kärntner Sportler des Jahres 2013

23.12.2013
Sportreferent LH Kaiser, LR Holub, LR Köfer überreichten Trophäen bei Nacht des Sports – LH Kaiser: Neues Sportehrenzeichen für Sportfunktionäre kommt ab 2014
Im Veldener Casineum ging heute, Montag, die Nacht des Sports 2013 mit der Ehrung der "Kärntner Sportler des Jahres" über die Bühne. Als Sieger erklommen der "König der Lüfte", Thomas Morgenstern, und Leichtgewichts-Ruderweltmeisterin, Michaela Taupe-Traer, das Siegerstockerl. Sie wurden von 57 Mitgliedern des Sportpresseklubs Kärnten gewählt. Den hohen Stellenwert des Sports und ihre Wertschätzung gegenüber den Sportlerinnen und Sportlern drückten bei der 49. Sportlerehrung seitens des Regierungskollegiums Landeshauptmann Sportreferent Peter Kaiser und die Landesräte Rolf Holub und Gerhard Köfer mit ihrer Anwesenheit aus. Kaiser überreichte an Morgenstern die Trophäe, Holub übergab sie an Taupe-Traer und Köfer an den Rookie bzw. Aufsteiger des Jahres, Christoph Höher.

Der Landeshauptmann hob in seiner Rede die großartigen Leistungen der Kärntner Sportlerinnen und Sportler im vergangenen Sportjahr ebenso hervor wie jene der ehrenamtlichen Sportfunktionäre. „Ihr habt uns als Sportfamilie viele großartige Momente auf hohem Niveau beschert. Wir haben oft den Atem angehalten meistens vor Spannung aber manchmal auch vor Angst“, so Kaiser. Für die kommenden sportlichen Großereignisse wünschte der Sportreferent allen Aktiven viele Erfolge, deponierte aber gleichzeitig, dass der Sport die wichtigste Nebensache der Welt sei und dass jede Einzelne und jeder Einzelne von den Wettbewerben gesund nach Hause kommen möge.

Seitens der Landesregierung werde man 2014 alles tun, damit die sportlichen Grundstrukturen für die Jugend und den Sportnachwuchs des Landes vorhanden seien. Kaiser gab auch bekannt, dass mit den Präsidenten der Dachverbände vereinbart wurde, im kommenden Jahr ein neues Ehrenzeichen für Sportfunktionäre zu schaffen und dieses zu vergeben. „Neben den Sportlerinnen und Sportlern seid ihr ebenfalls die Helden des Sportes“, dankte er.

LR Holub meinte, ehe er die Trophäe an Taupe Traer übergab. „Ich bewundere alle nominierten Damen für ihr Durchhaltevermögen, die Disziplin und den Trainingseifer“. LR Köfer berichtete vor der Rookie-Trophäen Übergabe mit einem Augenzwinkern, dass er auch einmal Fußballer war, aber sein Trainer davon nichts wusste Er sei aber der Längste und Schwerste gewesen.

SPK-Obmann Marijan Velik verglich die Sportgala mit einer Adventfeier für die große Kärntner Sportfamilie und dankte gleichzeitig dem Land für die Ausrichtung im schönen Ambiente des Casinos Velden.

Morgenstern gewann zum sechsten Mal die Wahl, Taupe-Traer errang zum dritten Mal den Titel. Beide übernahmen auch die Patronanz für zwei Kärntner Nachwuchssportler für ein Jahr. Die Wildwasser Kanutin Nina Weratschnig (KVK) und der Karate Sportler Jan Struger (ASKÖ KC Feldkirchen) bekamen zudem vom Landeshauptmann eine 2.000 Euro-Prämie überreicht.

Neben den beiden Sportlern des Jahres wurde auch die "Mannschaft des Jahres" ausgezeichnet. Der Mannschaftspreis ging an 30fachen Eishockey-Rekordmeister KAC. Eine ganz besondere Überraschung hatte der Landeshauptmann für das Volleyball-Team von Aich/Dob. Er überreichte ihnen eine Tafel mit der Aufschrift „Champions-League-Sieger-Besieger“ und hob nochmals den historischen 3:2-Sieg gegen Novosibirsk hervor. "Ihr habt mit ihm Volleyballsportgeschichte geschrieben.“

Groß im Rampenlicht und mit viel Applaus bedacht wurden die Behindertensportler des Jahres. Kristina Köck (Gehörlos, Ski Alpin) und Doppelweltmeister Markus Salcher (Halbseitenlähmung, Ski Alpin), errangen die Trophäen. Den Titel „Aufsteiger bzw. Rookie des Jahres 2013“ trägt Christoph Höher (Sechsfacher Rennwagenstaatsmeister.). Weiters wurde die Kärnten Special Olympics Bundeslandkoordinatorin Käthe Konrad für ihr Lebenswerk als Funktionärin geehrt. Alle zeigten sich stolz über diese Auszeichnung und Ehre und sprachen über ihre weiteren ehrgeizigen Ziele. In Vertretung von Landesrat Wolfgang Waldner wohnte Villachs Stadtrat Peter Weidlinger der Gala bei. Er übergaben die Trophäen für den Behindertensportler.

Ebenso im Casineum gesichtet: Österreichs oberster Sportbeamter Samo Kobenter, Landesportdirektor Reinhard Tellian, Sportsmedia Austria Präsident Michael Kuhn, Casino Direktor Otmar Resch, Kelag Marketing Chef Werner Pietsch, die Raiffeisen Landesbank Direktoren Peter Gauper und Georg Messner, Villacher Bier Marketingleiter Peter Peschel, Kärnten Milch Direktor Helmut Petschar. ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard, u.v.m.

I N F O: Die Top-Ten der Kärntner Sportler und Sportlerinnen des Jahres (nach Punkten):

Männer: Kärntner Sportler des Jahres 2013 Thomas Morgenstern 949 Pkte, Matthias Mayer 922 Pkte, Max Franz 815 Pkte, Michael Grabner 422 Pkte, Daniel Mesotitsch 390 Pkte, Michael Raffl 260 Pkte, Niko Resch 230 Pkte, Alexander Gehbauer 223 Pkte, Gerhard Schmid 185 Pkte, Florian Berg 151 Pkte.

Frauen: Kärntner Sportlerin des Jahres 2013 Michaela Taupe-Traer 1343 Pkte, Lara Vadlau 924 Pkte, Jasmin Ouschan 637 Pkte, Magdalena Lobnig 460 Pkte, Carmen Thalmann 349 Pkte, Eva Wutti 271 Pkte, Lisa Perterer 259 Pkte, Lisa Zaiser 238 Pkte, Ilka Minor -Petrasko 200 Pkte, Amelie Solja 165 Pkte


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/fritz-press