News

SPORT

Hohe Landesauszeichnung für Sepp Puschnig

29.01.2014
Sportreferent LH Kaiser und LHStv.in Schaunig verliehen an „KAC-Legende“ Großes Ehrenzeichen des Landes Kärnten – Puschnig Film wird am 4. Februar in ORF Sport + ausgestrahlt
In der Messehalle 5 fand Dienstag am Abend eine besondere Ehrung und Vorfilmpremiere statt. Kein geringerer als KAC-Legende Sepp Puschnig erhielt von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, im Beisein von Landeshauptmannstellvertreterin Gaby Schaunig, Landessportdirektor Reinhard Tellian sowie zahlreiche Sportkollegen und Freunde das Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten überreicht. Gleichzeitig wurde der Film „Sepp Puschnig der Karawankenbär“ präsentiert. Er ist am 4. Februar auf ORF Sport + zu sehen.

„Seine Trikotnummer 7 ist ein Markenzeichen. Wenn er das Eis betrat, herrschte Ehrfurcht, Sprechchöre erschallten, die Puschnig Linie war stets gefürchtet und er ist die Personifizierung des Eishockeysports schlechthin“, skizzierte der Landeshauptmann als bekennender KAC-Fan mit treffenden Worten die Spielerlegende des KAC. Puschnig habe sich diese Auszeichnung mehr als verdient, da er in allen Phasen seines Lebens ein stiller, bescheidener und bodenständiger Mensch blieb.

Fasziniert vom „Karawankenbär“ waren auch die beiden Filmemacher Ferdinand Macek und Sigi Bergmann. „Ein bescheidener Star wie er ist eine Sensation und er hat von Anfang an unser Herz erobert“, waren sich beide einig. Macek dankte auch dem Landeshauptmann für die Unterstützung der Sportdokumentation. Sie zeigt die einzigartige Eishockeykarriere des erfolgreichsten KAC-Spielers und Eishockeyidols aus den verschiedensten Blickwinkeln und lässt ehemalige KAC- und Teamspieler als auch KAC-Fans zu Wort kommen. Puschnigs Reaktion nach der Ehrung: „Ich bin sprachlos“.

Der Ehrung und Vorpremiere wohnten unter anderem bei: Ehefrau Margit und Sohn Andi mit Familie, Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider und Sportstadtrat Jürgen Pfeiler, ASVÖ-Präsident Kurt Steiner, die Alt-KAC-Cracks Charly Pregl, Hans Schaunig, Bobby Fritz, Hans Sulzer, Anton Kenda, Paul Samonig und Rudi König, Ex-Boxstaatsmeister Joe „Tiger“ Pachler u.v.m.

I N F O: Sepp Puschnig spielte 13 Jahre in der Kampfmannschaft des KAC gewann zwölf Meistertitel. In 299 Spielen machte er 190 Tore und 296 Assists. Im Nationalteam spielte er 123 Mal, nahm an elf Weltmeisterschaften und drei olympischen Spielen teil. 1999 wurde er als einziger österreichsicher Eishockeyspieler in die „Hall of Fame“ in Toronto aufgenommen.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Eggenberger