News

POLITIK

Bildungsstandards: Kärnten holt auf

31.01.2014
LH Kaiser: Wir liegen mit Vorarlberg, Tirol, Burgenland und Wien gleichauf - Gute Ergebnisse in Mathematik und Englisch
Kärnten holt bei der Bildung stark auf. Gab es vor einem Jahr bei der 1. Standardtestung in Österreich (Mathematik in der 8. Schulstufe) noch lange Gesichter bei der Präsentation der Ergebnisse, so gebe es heute Grund zur Freude. Wie Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Freitag, informierte, zeige die aktuelle Veröffentlichung des Unterrichtsministeriums bzw. Bundesinstitutes für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE) viel Positives.

Sowohl in Mathematik, 4. Schulstufe als auch in Englisch, 8. Schulstufe, gibt es ein großes Plus im Vergleich zur Ausgangsmessung. In Mathe handelt es sich um ein Plus von 20 Punkten, in Englisch/Hören um ein Plus von 19, in Englisch/Lesen um ein Plus von 7 Punkten und in Englisch/Schreiben seien wir zumindest gleich. Getestet wurden alle 4.705 Volksschüler in den 4. Klassen und alle 5.560 Schüler in den 8. Schulstufen.

„Wir haben mittlerweile zu den anderen Bundesländern aufgeschlossen und liegen mit Vorarlberg, Tirol, Burgenland und Wien in etwa gleich auf. Die Bildungsanstrengungen in den Kärntner Schulen durch unsere Lehrerinnen und Lehrer haben sich ausgezahlt“, sagt Kaiser und dankt allen für ihr Engagement.

Die Ergebnisse dienen ausschließlich den Schulen zur Weiterentwicklung eines qualitätsorientierten Unterrichts und sind ein Instrument für die Schülerinnen und Schüler, die mittels eines Codes ihr Ergebnis abrufen können. Die Lehrerinnen und Lehrer erfahren ihre Klassenergebnisse und die Direktorinnen und Direktoren die ihrer Schulen. Kaiser sieht, wie auch der amtsführende Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger, im guten Testergebnis eine positive Entwicklung hin zur neuen, kompetenzorientierten Zentralmatura.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner