News

KULTUR

Trauer um Oscar-Preisträger Maximilian Schell

01.02.2014
LH Kaiser kondoliert Familie und Freunden des Verstorbenen
Der Schauspieler, Regisseur und Produzent Maximilian Schell verstarb heute, Samstag, an der Folge einer plötzlichen und schweren Erkrankung. Der Oscar-Preisträger, der in der Kärntner Gemeinde Preitenegg als deren Ehrenbürger wohnte, wurde 83 Jahre alt. Landeshauptmann Peter Kaiser spricht der Familie und den Freunden des Verstorbenen sein Mitgefühl aus und wünscht ihnen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

„Maximilian Schell war ein besonderer Botschafter Kärntens. Er trug unser Land, das er sehr liebte, in seinen vielen gekonnten und pointierten Erzählungen hinaus in die Welt. Zudem lag ihm die Förderung kultureller und sprachlicher Kreativität am Herzen“, so Kaiser, der daran erinnert, dass Schell erst im Dezember 2013 die Schirmherrschaft über die Bildungswelt Wolfsberg übernommen hatte. In dieser Kooperation zwischen Kindergarten, Volksschule und Neuer Mittelschule wird auf die Säulen Kunst, Kultur, und Kreativität sowie Bewegung und Sport gesetzt und auch das Theaterspiel angeboten. „Es geht darum, die Talente Ihrer Kinder zu erkennen, zu fördern und zu unterstützen“, hatte Schell betont.

Mit dem Landeshauptmann traf der Oscar-Preisträger zuletzt im November des Vorjahres zusammen. Damals hielt er die viel beachtete Laudatio für das Hotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim, das mit einem wichtigen internationalen Tourismuspreis ausgezeichnet wurde.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm