News

SPORT

Kärnten hat einen Dreifach-Junioren-Weltmeister

04.02.2014
Sportreferent LH Kaiser gratulierte Villacher Philipp Orter zu dreifachem WM-Gold bei der Junioren-WM der nordischen Kombinierer
Die Junioren-Weltmeisterschaften der nordischen Kombinierer in Val di Fiemme werden für Philipp Orter (SV Villach) lange unvergessen bleiben. Der gebürtige Afritzer eroberte sowohl Einzel-WM-Gold über zehn und fünf Kilometer als auch Teamgold. Dem dreifachen Junioren-Weltmeister gratulierte heute, Dienstag, Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser im Amt der Kärntner Landesregierung im Beisein von Landessportdirektor Reinhard Tellian zu seinem großartigen Erfolg.

„Es macht als Sportreferent richtig Freude in die Zeitungen zu schauen und zu wissen, dass Kärnten wieder einen Junioren- Kombinierer hat, der Gold hamstert“, gratulierte Kaiser dem Dreifachweltmeister. Orter zeigte dem Landeshauptmann auf seinem I-Phone noch einmal den spannenden Zieleinlauf im Sprintrennen über fünf Kilometer, dass er nach Zielfotoauswertung um eine Hundertstelsekunde vor dem Deutschen David Welde und seinem Teamkollegen Martin Fritz gewann. Der Landeshauptmann ließ den Afritzer auch wissen, dass er seine Leistungen genau verfolgen und sich einmal einen Wettbewerb vor Ort anschauen werde.

Orter er ist seit August im HSZ Faak eingerückt, hat nun ein Jahr lang einen Fixplatz im Kombinierer-Weltcup. „Bei den abschließenden Saison-Bewerben in Lahti, Oslo, Trondheim und Falun wird dieser bereits eingelöst“, berichtete er stolz und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu, dass er derzeit sicher der bekannteste Afritzer Junioren-Sportler sei.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Foto: Büro LH Kaiser/Josef Kuess