News

LOKAL

Marktgemeinde Treffen nimmt Go-Mobil in Betrieb

08.02.2014
LR Holub: Zusätzliches Mobilitätsangebot stärkt Öffentlichen Verkehr im Bezirk Villach-Land – Weiterer Ausbau geplant
Sicher, schnell und bequem von A nach B: Die Marktgemeinde Treffen kann sich über ein zusätzliches Angebot im öffentlichen Personennah- und Regionalverkehr freuen. Heute, Samstag, erfolgt sowohl die Eröffnung des GO-MOBIL-Vereines als auch die Inbetriebnahme des Treffner GO-MOBILs. Damit steht der Gemeinde ein zusätzliches, attraktives und alternatives Mobilitätsangebot zur Verfügung.

Verkehrsreferent LR Rolf Holub ist über diesen weiteren Erfolg für den Öffentlichen Verkehr hoch erfreut: „Insbesondere im ländlichen Raum ist GO-MOBIL ein voller Erfolg. Das Projekt ist zu einer Stütze des Öffentlichen Verkehrsangebots geworden. Klar ist: Gerade in ländlichen Gemeinden können wir das Ziel einer Stärkung des Öffentlichen Verkehrs nur durch innovative Projekte erreichen. Ich bin daher sehr froh, mit GO-MOBIL einen starken Partner für den Öffentlichen Verkehr an meiner Seite zu wissen“, so Holub.

Seinen Dank spricht Holub dem künftigen Vereinsvorstand von GO-MOBIL-Treffen, rund um Obmann Vizebgm. Bernhard Gassler, aus. Auch den zahlreichen Unternehmen und Einrichtungen in der Marktgemeinde Treffen, die mit Hilfe ihrer Mitgliedsbeiträge zur Verwirklichung des Projekts wesentlich beitragen, gebühre großer Dank: „Die Bereitschaft der über 80 Firmen und Institutionen, sich als Mitgliedsbetrieb an dem Projekt teilzunehmen zeigt die Akzeptanz und Unterstützung, die das GO-MOBIL in der Marktgemeinde erfährt“, erklärt Holub.

Das Land Kärnten werde sich in Zukunft im Verkehrsbereich jedenfalls stark für einen Ausbau des GO-MOBIL-Angebots in den Landgemeinden engagieren: „GO-MOBIL ist ein Vorzeigeprojekt für eine innovative und ökologische Mobilitätslösung. Die Versorgung des ländlichen Raums mit besseren Öffentlichen Verkehr wird nur über solche Lösungen zu realisieren sein“, so Holub, der allen ehrenamtlichen Funktionärinnen und Funktionären sowie den Fahrerinnen und Fahrern der Go-Mobile in ganz Kärnten seinen großen Dank für ihr Engagement ausspricht.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Sternig