News

LOKAL

LH Kaiser zur Hypo: Bad Bank ist Schlussstrich unter eines der unrühmlichsten Kapitel

10.02.2014
Erleichterung darüber, dass hypothetische Insolvenzdiskussion endlich vom Tisch ist
Erleichtert zeigt sich Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser in einer ersten Reaktion über die Entscheidung, die Hypo in einer staatlichen Bad Bank abzuwickeln: "Mit dieser Entscheidung wird nun endlich ein Schlussstrich unter eines der unrühmlichsten Kapitel der heimischen Politik- und Bankenszene gesetzt. Zumindest was die dauernden Diskussionen, die sowohl die Bank als auch den Wirtschaftsstandort Österreich und Kärnten betreffen", so Kaiser.

Der Erleichterung einer abgewendeten Insolvenz mit all ihren negativen Auswirkungen auf Österreich und insbesondere Kärnten stehe das Bewusstsein gegenüber, dass die Causa Hypo den Steuerzahlerinnen und Steuerzahler Enormes abverlangt hat und noch abverlangen wird.

"Wir alle, sowohl die Politik als auch der Bankenbereich, müssen die Lehre aus diesem Desaster ziehen - eine Wiederholung des Hypocrashs darf es in Österreich nie mehr geben", betont Kaiser.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Brunner