News

WIRTSCHAFT

Italienische Firma bringt neue Arbeitsplätze nach Kärnten

13.02.2014
LHStv.in Schaunig: Industriebetrieb IPL übernimmt ehemalige DANA-Halle im Industriepark Völkermarkt
Der italienische Industriebetrieb IPL (Industrie Plastiche Lombarde SpA) übernimmt die ehemalige DANA-Halle im Industriepark Völkermarkt. Hier werden Kunststoffschläuche für die Industrie- und Lebensmittelbranche sowie für die Pharmazie erzeugt. „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist jede Betriebsansiedelung in Kärnten von besonderer Bedeutung“, freute sich heute, Donnerstag, Finanz- und Arbeitsmarktreferentin LHStv.in Gaby Schaunig bei einer Pressekonferenz. „Die Entscheidung der IPL Schlauchtechnik GmbH für den Standort Kärnten zeigt auch, dass wir als Wirtschaftsstandort wieder attraktiv werden. Dabei geholfen haben sicher auch die neue politische Ausrichtung Kärntens und die Forcierung der nachbarschaftlichen Beziehungen durch den Landeshauptmann“, betonte Schaunig.

Kurz und prägnant erklärte Firmenchef Alessandro Ardovon seine Beweggründe, warum er sich ausgerechnet für Kärnten entschieden hat: „Kärnten hat uns begeistert, weil das Bundesland ein optimaler geografischer Türöffner für den osteuropäischen Markt ist, die Bürokratie ist unkompliziert und die Facharbeiter sind vor Ort.” In den nächsten zwei Jahren sind ca. 20 Mitarbeiter geplant. Die Investitionssumme beläuft sich auf ca. 1,7 Mio. Euro.

„Seit dem Frühjahr 2012 gibt es ein verstärktes Interesse seitens italienischer Unternehmen. Die Anfragen aus Italien haben sich seitdem – im Vergleich zu vorherigen Jahren – fast verdoppelt“, zog Sabrina Schütz-Oberländer, Geschäftsführerin der Entwicklungsagentur Kärnten (EAK), Bilanz. Aufgrund der steigenden Nachfrage seit 2012 stammen nunmehr fast 60 Prozent der realisierten Projekte aus Italien. Im Jahr 2013 waren unter den insgesamt 46 realisierten Ansiedlungen 28 italienische Projekte.

„Ich freue mich, dass die Stadtgemeinde Völkermarkt das Rennen gemacht hat. Mit der Ansiedlung von IPL haben wir einen erfolgreichen Familienbetrieb gefunden, der gleichzeitig eine bestehende Halle übernimmt und zusätzlich noch in den Standort investiert. Das ist ein positives Signal für die gesamte Region Südkärnten“, so Bürgermeister Valentin Blaschitz.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig