News

LOKAL

Gailbrücke Federaun wird generalsaniert

18.02.2014
LR Köfer: Größtes Bauprojekt im Jahr 2014 – Baubeginn im September, geplante Fertigstellung Ende Oktober 2015
Die in die Jahre gekommene Gailbrücke Federaun in der Stadtgemeinde Villach wird im heurigen Jahr von Grund auf saniert. Der Baubeginn ist für September 2014 vorgesehen. Wie Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer heute, Dienstag, mitteilte, ist eine Sanierung der Stahlbetonbrücke, die aus dem Jahr 1940 stammt, notwendig, da diese sonst aus Tragsicherheitsgründen eingeengt werden müsste. Täglich frequentieren bis zu 20.000 Pkw und 758 Lkw die 101 Meter lange Brücke über die Gail.

In einem ersten Bauschritt werden eine Behelfsbrücke sowie eine Verkehrsumleitung errichtet. Die Umleitung während der Bauphase erfolgt über eine 75 Meter flussunterseitig einspurig geführte Behelfsbrücke. Nordseitig der Gail wird die Umleitungsstrecke von der B83 auf die L30 Schütter Straße geleitet. „Bei der Einrichtung der Baustelle wird darauf geachtet, dass der Verkehr weiter flüssig bleibt und es zu keinen langwierigen baustellenbedingten Staus und Verzögerungen kommt“, so Köfer.

Im März 2015 erfolgt in einem zweiten Schritt der Neubau des Tragwerkes der Gailbrücke. Die gesamten Baumaßnahmen werden laut Köfer bis Ende Oktober 2015 abgeschlossen sein. In das Bauprojekt Gailbrücke Federaun investiert das Land Kärnten 3,035 Millionen Euro, 2,5 Millionen fließen davon in die Erneuerung des Tragwerkes. „Der Neubau des Tragwerkes der Gailbrücke ist im Jahr 2014 das größte Bauprojekt des Straßenbaureferates des Landes Kärnten. Wir schaffen damit an einem wichtigen Verkehrspunkt aus alter Bausubstanz eine neue und moderne Brücke über die Gail“, erklärte der Straßenbaureferent.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Gollob/Böhm