News

SPORT

„Silberadler“ Thomas Morgenstern in Heimat empfangen

21.02.2014
Sportreferent LH Kaiser begrüßte erfolgreichen Skispringer am Klagenfurter Flughafen
Am Klagenfurter Flughafen landete Donnerstag am Abend Skispringer Thomas Morgenstern. Kärntens Paradeskispringer, er gewann bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Teambewerb gemeinsam mit Michael Hayböck, Thomas Diethart und Gregor Schlierenzauer die Silbermedaille, wurde von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser herzlich willkommen geheißen.

Ich freue mich, dass du wieder gesund heimgekehrt bist und gratuliere Dir persönlich und im Namen Kärntens zur Silbermedaille" beglückwünschte der Landeshauptmann den Lieserbrückner. Die Silbermedaille glänze wie Gold und sei eine weitere Sternstunde für den österreichischen und den Kärntner Skisprungsport. Morgensterns eiserner Wille, sein Durchhaltevermögen und seine mentale Kraft nach der schweren Verletzung am Kulm seien belohnt worden und verdienen höchsten Respekt. „Diese silberne Olympiamedaille hat er sich redlich verdient. Thomas ist nicht nur ein Aushängeschild für Kärnten, er ist vor allem ein Vorbild für unsere Jugend der in seiner bisherigen Sportkarriere für viele positive Schlagzeilen gesorgt hat ", so der Landeshauptmann.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Gert Eggenberger