News

POLITIK

Botschafter der Tschechischen Republik auf Antrittsbesuch

21.02.2014
LH Kaiser informierte Botschafter Jan Sechter über Kärnten - Weitere Gesprächsthemen: Verkehrskorridore, Energiepolitik, Tourismus
Den neuen Botschafter der Tschechischen Republik in Österreich, Jan Sechter, empfing heute, Freitag, Landeshauptmann Peter Kaiser im Amt der Kärntner Landesregierung. Begleitet wurde Sechter vom tschechischen Honorarkonsul in Kärnten, Gerd Seeber und Botschaftssekretär Daniel Zara.

Im Rahmen des Gespräches informierte der Landeshauptmann eingangs den Diplomaten im Zeitraffer über die neuen politischen Verhältnisse in Kärnten. Zur Sprache kamen dabei ebenso die drei „Triple A“(Arbeitslosigkeit, Armutsgefährdung, Abwanderung) wie auch die drei „Triple I“(Innovation, Internationalisierung, Investitionen) und die Prima Causa, die Hypo International. „Ihnen gilt das Augenmerk der neuen Regierung in der kommenden Legislaturperiode“, betonte Kaiser. Er konnte zudem berichten, dass Kärnten seit 14 Jahren erstmals ein Wachstum von 164 Personen (0,03 Prozent) vorweisen könne.

Ebenfalls thematisiert wurde die Baltisch Adriatische Achse bzw. die Europäischen Verkehrskorridore und Transeuropäischen Verkehrsachsen. Der Landeshauptmann verwies in diesem Zusammenhang auf den Verschiebebahnhof Fürnitz, von dem die Adria- Häfen immer mehr profitieren würden. Sechter teilte mit, dass die Tschechische Republik ihre Drehscheibenrolle entlang der Nord-Südachse zwischen Polen und Kroatien in den nächsten Jahren weiter ausbauen wolle, insbesondere im Schienenverkehr. Mit der Österreichischen Bundesbahn gäbe es diesbezüglich bereits eine enge Zusammenarbeit.

Erörtert wurden auch Fragen der Energiepolitik und die Renaissance der Industrie. Kaiser deponierte dabei, dass seitens Österreichs im Ausschuss der Regionen die neue Form der Erdöl- und Erdgasförderung, das Fracking, abgelehnt werde. Im Bereich der Industrie und bei neuen Gründungsunternehmen gewinne die Wertschöpfung vor Ort immer mehr an Bedeutung. „Eine Art Renationalisierung ist bereits feststellbar“, so Kaiser. Der Diplomat berichtete zudem, dass Kärnten bei seinen Landsleuten als Winterurlaubsdestination äußerst beliebt sei. Lob gab es auch für den tschechischen Honorarkonsul in Kärnten, Gert Seeber. „Er ist der Doyen unter den Honorarkonsuln und ein exzellenter Vertreter Tschechiens vor Ort“, teilte Kaiser mit.

Botschafter Jan Sechter bekleidet das Botschafteramt in Österreich seit 2013. Zuvor war er tschechischer Botschafter in Polen bzw. Botschaftsrat und Botschaftssekretär in Deutschland.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/fritz-press