News

LOKAL

Dringende Sanierung des Radweges R98 in Millstatt eingeleitet

27.02.2014
LR Köfer nach Besichtigung: Sanierung noch im Frühjahr
Auf Grund von ständigen Unterspülungen ist der Radweg R98 in Millstatt im Bereich der westlichen Ortseinfahrt direkt am See seit vergangenem Sommer nur noch beschränkt befahrbar. Nach intensiver Prüfung der Situation hat Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer gestern, Mittwoch, den Radweg besichtigt und mit dem Millstätter Bürgermeister Josef Pleikner vereinbart, dass dieser Bereich des Radweges noch im Frühjahr saniert wird.

„Die Renovierung des 250 Meter langen Teilstückes ist äußerst aufwendig und kostspielig. Es müssen neue Piloten geschlagen sowie eine neue Ufermauer mit Tragplatten errichtet werden. Die geschätzten Kosten betragen ca. 700.000 Euro, wovon das Land Kärnten zwei Drittel aus dem Straßenbaureferat beisteuern wird. Die Ausschreibung erfolgt in Kürze, so Köfer.

Der Radweg R98 sei eine der großen Tourismus-Attraktionen in der Region, der sowohl von der einheimischen Bevölkerung als auch von den Gästen sehr gut angenommen werde. „Die starken Frequenzzahlen sprechen für sich. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass umgehend mit den Sanierungsarbeiten begonnen wird, sodass es im Sommer bereits wieder freie Fahrt rund um den See heißt“, betont Köfer.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Gollob/Böhm