News

SPORT

Kärnten gratuliert seinen Olympiahelden

01.03.2014
LH Kaiser bei Empfang von Bronzemedaillen-Gewinner Daniel Mesotitsch – LT-Präsident Rohr gratulierte Thomas Morgenstern zur Silbermedaille
Gold, Silber und Bronze – Alle drei Medaillenfarben haben Kärntner Athleten bei den Olympischen Spielen im russischen Sotschi geholt. Abfahrtsolympiasieger Matthias Mayer wurde wie berichtet bereits vorige Woche im heimatlichen Gegendtal empfangen und von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser mit dem Kärntner Landesorden in Silber ausgezeichnet. Heute, Samstag, reihte sich der Landeshauptmann in St. Jakob im Rosental unter die vielen Familienmitglieder, Freunde und Fans von Biathlet Daniel Mesotitsch, der mit seiner in der Staffel erzielten Bronzemedaille heimkehrte. Thomas Morgenstern holte im Teamspringen die Silbermedaille und wurde gestern, Freitag, in Seeboden feierlich empfangen. Dem Skispringer gratulierte auch Landtagspräsident Reinhart Rohr in Vertretung des Landeshauptmannes.

Beim Empfang von Biathlon-„Urgestein“ Mesotitsch betonte der Landeshauptmann, dass sich die Kärntner Sportfamilie über alle Erfolge freue, egal in welcher Sportart. Dies zeige den Zusammenhalt im Land. Die zweite Olympiamedaille für Daniel Mesotitsch habe er als tolle Gerechtigkeit empfunden, so Kaiser: „St. Jakob und die Union Rosenbach sind jetzt versilbert und verbronzt.“ Mesotitsch sei ein großes Vorbild und zeige, wie man sich auch in schwierigen Zeiten mit Ausdauer und Disziplin zurück kämpfen könne.

Daniel Mesotitsch betreibt Biathlon seit 1997, im Jahr 2002 wurde er Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft. Bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver holte er mit der Staffel Silber, bei Biathlon-Weltmeisterschaften gewann er ebenfalls mit der Staffel je einmal Silber und Bronze. 2005 erhielt er das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich. Beim Empfang vor dem Cafe Vivere gratulierten ihm auch Bürgermeister Heinrich Kattnig, Union Rosenbach-Obmann Albert Gitschthaler und sein Stellvertreter Robert Graber, Mesotitsch-Fanclubobmann Gregor Dobernig, Friedrich Oschmautz vom Landesskiverband Kärnten, Landessportdirektor Reinhard Tellian und Sportunion Kärnten-Präsident Ulrich Zafoschnig.

Thomas Morgenstern begann seine Weltcup-Karriere in der Saison 2002/03. Er gilt mit vierzehn bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen gewonnenen Goldmedaillen als derzeit erfolgreichster Medaillengewinner Österreichs. Er zählt zudem zwei silberne und eine bronzene WM-Medaille sowie zwei bronzene Skiflug-WM-Medaillen sein Eigen und nunmehr – sogar nach den zwei schweren Stürzen in dieser Saison - die olympische Silbermedaille aus Sotschi. Der mehrfache „Sportler des Jahres“ ist Träger des Kärntner Landesordens in Silber, des Goldenen Verdienstzeichens der Republik Österreich und des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich. Bei seinem Empfang in Seeboden waren auch Bürgermeister Wolfgang Klinar, Vizebürgermeister Horst Zwischenberger, ÖSV-Vizepräsident Anton Leikam, Friedrich Oschmautz vom Landesskiverband Kärnten, Kurt Steiner vom ASVÖ Kärnten und Landessportdirektor Reinhard Tellian dabei.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Böhm/Sternig
Fotohinweis: Büro LH Kaiser bzw. Tourismusverband Seeboden