News

LOKAL

Wörtherseegemeinden gestalten gemeinsam Gesundheit

04.03.2014
LHStv.in Prettner: Knapp 2.300 Menschen nahmen an Projekt von Gesundheitsland Kärnten und Volkshochschulen teil
Eine im wahrsten Wortsinn gesunde Bilanz zogen heute, Dienstag, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner und die pädagogische Leiterin der Volkshochschulen (VHS), Beate Gfrerer, über das Projekt „Vier Gemeinden am Wörthersee – Gemeinsam Gesundheit gestalten“. Konkret hat das Gesundheitsland Kärnten gemeinsam mit den Kärntner Volkshochschulen im vergangenen halben Jahr in den Gemeinden Moosburg, Pörtschach, Krumpendorf und Velden knapp 2.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – darunter viele Kinder und Jugendliche sowie Pädagoginnen und Pädagogen - über gesundheitsfördernde Maßnahmen und deren Wichtigkeit „unterrichtet“, hauptsächlich in den „Fächern“ Bewegung, gesunde Ernährung, Work-life-balance und soziales Miteinander.

„Ganz nach dem Motto – ‚es gibt viele Krankheiten, aber nur eine Gesundheit‘ - ist es mein erklärtes Ziel, den Kärntnerinnen und Kärntnern bei steigender Lebenserwartung ein möglichst langes Leben bei bester Gesundheit zu ermöglichen. Dabei wird vor allem der Prävention ein immer größerer Stellenwert zuteil, denn nicht Krankheit zu behandeln, sondern Gesundheit zu erhalten, ist meine Devise“, so Prettner, die im gemeinsamen Projekt mit der VHS eine optimale Ergänzung der breit gefächerten Angebotspalette in Kärnten sieht.

„Mit dem Projekt ist es uns gelungen, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung direkt in den Gemeinden und Bildungseinrichtungen anzubieten. Wir sehen es als unseren Auftrag, die Volkshochschule noch stärker zu regionalisieren und mit unserem Angebot jeder Generation den Zugang zu Gesundheit und Wohlbefinden zu ermöglichen“, erklärte Gfrerer.

Die Gesundheitsreferentin spricht von einem großen Erfolg - unter anderem habe die Teilnehmerzahl die Erwartungen deutlich übertroffen - und dankt allen Mitwirkenden für ihr Engagement. Das Gesundheitsland Kärnten ist ein Verein zur Bündelung aller gesundheitsfördernden Aktivitäten und Ressourcen in Kärnten. Übergeordnetes Ziel ist die Förderung, Verbesserung und Erhaltung der Gesundheit der Kärntner Bevölkerung durch Vorsorge und Prävention.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Sternig