News

LOKAL

Landeskonferenz der Naturfreunde Kärnten

17.03.2014
LH Kaiser bedankt sich für „natürliches“ Engagement – Kärnten ist einzigartiges Naturjuwel das wir hegen und pflegen müssen - Verbindung von Ökologie und Ökonomie als Herausforderung
Unter dem Motto „Gesund bewegen in der Natur“ fand am Samstag die 24. Landeskonferenz der Naturfreunde Kärnten in der Alpen-Adria Universität Klagenfurt statt. Landeshauptmann Peter Kaiser dankte für den Einsatz in den Bereichen Natur, Sport, Aktivität und Gesundheit, die in Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Der Landeshauptmann lobte die zahlreichen Aktivitäten dieser Landesorganisation. "Der stetig steigende Zuwachs an Mitgliedern zeigt, wie wichtig Ihre Tätigkeit und Ihre vielseitigen Angebote für viele Kärntnerinnen und Kärntner sind.“ Die Naturfreunde seien eine Organisation, die Großartiges geleistet habe und sicher noch leisten werde. „Ich kann versichern, dass das Land Kärnten im Rahmen der Möglichkeiten alles tun wird, um den Naturfreunden optimale Arbeitsbedingungen ermöglichen zu können“, so Kaiser, der auch die Bedeutung einer intakten Natur hervorhob: „Was wir haben, ist ein Naturjuwel, um das uns viele andere beneiden. Diese intakte Natur und Umwelt gilt es einerseits für zukünftige Generationen zu hegen und zu pflegen und andererseits die sich bietenden Möglichkeiten besser zu nutzen.“ Die Kombination bzw. der Spagat zwischen Ökologie und Ökonomie sei dabei eine große Herausforderung.

Unter den Anwesenden waren unter anderen der erste Landtagspräsident Reinhart Rohr, LAbg. Günter Leikam und der frühere Gesundheitsreferent Wolfgang Schantl.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: Büro LH Kaiser