News

LOKAL

Landeswappen für Friesacher Traditionsunternehmen

21.03.2014
LH Kaiser verlieh an Cafe Konditorei Schokoladenmanufaktur Craigher das Recht zur Führung des Landeswappen - Kaffeehaus ist gesellschaftlicher und kultureller Treffpunkt in Burgenstadt
Am Anfang stand eine kleine Bäckerei, die Dominikus Craigher 1914 in der Friesacher Bahnhofstraße eröffnet hatte. 100 Jahre später verwöhnen Dieter, Barbara, Dominikus und Hanna Craigher ihre Gäste neben Backwaren auch mit über 30 verschiedenen Schoko Kreationen, die in der Schokoladenmanufaktur des Familienbetriebes produziert werden. Dem innovativen Familienbetrieb verlieh gestern, Donnerstag, Landeshauptmann Peter Kaiser im Atrium des Deutsch Ordens Spittal die Urkunde zur Führung des Kärntner Landeswappens.

„Ich stehe heute in einem der schönsten Räume Kärntens, darf einen der süßesten Momenten in meinem bisherigen Landeshauptmanndasein zelebrieren und gleichzeitig spüren wie das Wasser, dank der Präsentation einer neuen Süßigkeit, vielen bereits im Mund zusammenläuft“, stellte der Landeshauptmann am Beginn seiner pointierten Rede fest. Gleichzeitig erinnerte er daran, dass der Regierungssitzungsakt in kürzester Zeit alle Instanzen durchlaufen habe und einstimmig vom Regierungskollegium beschlossen wurde.

Kaiser ging auch auf das Jahr 1914 kurz ein. In diesem Jahr als der schreckliche Erste Weltkrieg ausbrach, gab es auch einen erfreulichen Moment für die Wirtschaftsgeschichte Kärntens, nämlich die Gründung des Friesachers Traditionsunternehmens. „Es gibt großartige Talente und ein ausgeprägtes Unternehmertum in Kärnten. Dass man mit Süßigkeiten, die in unmittelbarer Nähe eines Ortes, in dem Gesundheit wiederhergestellt wird, Großartiges verbinden kann, zeigt, dass die sprichwörtliche Freude des Lebens, die Lebenssüße, hier Entwicklungschancen hat“, sagte der Landeshauptmann. Gleichzeitig gestand er, dass ihm bereits als Gesundheitsreferent die großartigen Mehlspeisen, die im Atrium des Spittals kredenzt werden, aufgefallen seien. Sollte er einmal ärztliche Hilfe benötigen, gäbe es für ihn süße Argumente für einen Aufenthalt im Deutsch Ordens Spittal Friesach.

Kaiser begründete den Anwesenden des Festaktes auch kurz, welche Voraussetzungen für eine Landeswappenverleihung notwendig seien. Dazu gehöre, dass die Tätigkeit des Unternehmens die Interessen des Landes auf dem Gebiet der Wirtschaft fördere und dass das Wappen, welches die Banderole des neuen Produktes zieren werde, auch in Ehren zu führen sei. Einziger Wermutstropfen: „Für die Erteilung der Bewilligung zur Führung des Landeswappens, nach der Überreichung, müssen sie eine Abgabe entrichten“, teilte er Firmenchef Dietmar Craigher und seiner Familie mit.

Das Unternehmen Craigher, sein Kaffeehaus hat sich zu einem gesellschaftlichen und kulturellen Treffpunkt in Friesach entwickelt, beschäftigt derzeit 13 Vollmitarbeiter.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/fritz-press