News

LOKAL

Bemühungen um Wolfsberger Busverbindungen gehen weiter

26.03.2014
LR Holub: Konferenz der österreichischen Landesverkehrsreferentinnen und -referenten tagt nächste Woche in Kärnten
Zur momentanen Debatte rund um die öffentlichen Verkehrsleistungen im Raum Wolfsberg nahm heute, Mittwoch, Verkehrsreferent LR Rolf Holub Stellung. Er bedauerte dabei, dass das angedachte Projekt der Schulzeitstaffelung momentan nicht durchgeführt werden könne: „Wir haben von Seiten des Landes als Vermittler in einem offenen Diskussionsprozess mit Eltern und Schulen ein Lösungsangebot auf den Tisch gelegt, das in zahlreichen Informationsveranstaltungen präsentiert und diskutiert wurde. Mit einer Schulzeitstaffelung könnten zusätzliche Busleistungen für die Schülerinnen und Schüler erbracht werden. Dafür konnte sich leider noch keine Mehrheit bei Eltern und Schulen finden“, teilte Holub mit.

Mit einer Sonderfinanzierung seitens des Landes und der Stadtgemeinde Wolfsberg konnten die Kürzungen seitens der ÖBB-Postbus GmbH für einen beschränkten Zeitraum kompensiert werden, um mehr Zeit für eine gangbare Kompromisslösung zu haben. Dem jetzigen Stand nach bleiben nach Auslaufen der Sonderfinanzierung von 261 Kursen in Wolfsberg 251 aufrecht, von 2.500 Schülerinnen und Schülern sind rund 40 bis 50 von den Umstellungen betroffen.

Die Bemühungen rund um die Wolfsberger Busverbindungen gingen jedenfalls weiter, stellte Holub klar: „Ich werde alles daran setzen, diese Herausforderung gemeinsam mit Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz zu meistern. Ich danke in diesem Zusammenhang auch Verkehrsministerin Doris Bures, die bereits eine mögliche Unterstützung signalisiert hat. Wir werden beim Treffen der österreichischen Verkehrslandesrätinnen und Verkehrslandesräte, das nächste Woche in Kärnten stattfindet, mit Bures über eine Lösungsmöglichkeit beraten. Es wird für eine Lösung aber auch die Bereitschaft zur Solidarität und ein stückweites Entgegenkommen der Eltern und Schulen brauchen“, so Holub.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Zeitlinger