News

WIRTSCHAFT

Kärntner Regionalfonds ist schuldenfrei

27.03.2014
LHStv.in Schaunig: Fonds finanziert sich nun selbst - Wichtiges Instrument für Konjunkturbelebung - 19 Mio. Euro stehen 2014 zur Verfügung
In der Sitzung des Kärntner Regionalfonds gestern, Mittwoch, wurde beschlossen, dass aufgrund des Jahresüberschusses 2013 die vorzeitige Rückzahlung eines Darlehens an die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur (ÖBFA) in Höhe von sechs Millionen Euro möglich sei. Das gab Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig heute, Donnerstag, bekannt. „Der Fonds finanziert sich ab nun selbst und ist schuldenfrei“, so die Finanzreferentin.

Der Regionalfonds ist ein Finanzierungsinstrument, um die Verkehrswege und Infrastruktur in ländlichen Regionen zu unterstützen. „Das Land stellt dazu im Zuge des Fonds für das Jahr 2014 19 Millionen Euro zur Verfügung, die als Darlehen den Gemeinden gewährt werden“, erklärte Schaunig in ihrer Funktion als Vorsitzende des Kärntner Regionalfonds. Geplant für 2014 sind unter anderem die Sanierung von Gemeinde- und Verbindungsstraßen, Radwegen und Ortsdurchfahrten.

„Gerade in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise ist die Gewährung von Förderdarlehen aus dem Regionalfonds besonders wichtig und dient der Konjukturbelebung in Kärnten“, so Schaunig.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger