News

LOKAL

Innovationsgespräche: Der Weg zur richtigen Technologie

08.04.2014
LHStv.in Schaunig: Steiermark und Kärnten zeigen, wie Zusammenarbeit bei Forschung wirken kann
Die Themen Wachstum, Bildung und Forschung standen im Mittelpunkt der Innovationsgespräche 2014 der Innoregio Süd, die unter dem Motto „Der Weg zur richtigen Technologie“ gestern, Montag, in Graz stattfanden. „In Kärnten wurden 150 Millionen Euro Forschungsfördermittel von Bund und Land in drei Jahren ausbezahlt. 88 Prozent der Forschung und Entwicklungstätigkeit wurden in Unternehmen abgewickelt“, berichtete LHStv.in Gaby Schaunig in ihrer Funktion als Technologiereferentin des Landes Kärnten.

Mit dem Ausbau des Lakeside Science & Technology Parks in Klagenfurt und des High-Tech Campus im Technologiepark Villach würden die nächsten Projekte in die Umsetzungsphase gehen, berichtete Schaunig. „Wir können zufrieden zurückblicken, wollen aber noch mehr“, sagte die Technologiereferentin und kündigte an: „Auch wenn es in den kommenden Jahren ein sehr restriktives Landesbudget geben muss, werden die Bereiche Bildung sowie Forschung und Entwicklung von Kürzungen ausgenommen.“

„Wer es schafft, Betriebe zu neuen Strategien zu ermuntern, aus deren Umsetzung marktfähige Produkte entstehen, wird Erfolg haben. Die Basis ist Förderung von Forschung, Ideen und Entwicklung.“ Das war die einhellige Meinung der Referenten Martin Kraft vom Forschungszentrum Carinthian Tech Research, Peter Mendler, Leiter des Referates 71 Industrie und Technologiepolitik des Landes Baden-Württemberg und Peter F. Tropschuh, Leiter Corporate Responsibility, Politik und Wissenschaftskooperationen der AUDI AG.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Sternig
Foto: Büro LHStv.in Schaunig