News

LOKAL

Shared Space Velden: Abschluss der Bauarbeiten

28.04.2014
LR Köfer: Pilotprojekt leitet neue Ära in Kärntner Verkehrspolitik ein –; Shared Space darf aber nicht als Spaßmeile missverstanden werden

Klagenfurt (LPD). Zu der Verkehrsfreigabe des Shared Space-Pilotprojekts am kommenden Sonntag, fand heute, Montag, bereits eine Pressekonferenz in Velden statt. Der für Straßenbau zuständige Landesrat Gerhard Köfer zog gemeinsam mit Verantwortlichen der Gemeinde Velden Bilanz über das Pilotprojekt der Begegnungszone. „;Mit der Umsetzung von Shared Space wird in Kärnten eine neue Ära der Verkehrspolitik eingeläutet. Die Begegnungszone ermöglicht eine neue Dimension des Verkehrsflusses im Tourismusort Velden“;, erklärte Köfer, für den durch die Umsetzung des Shared Space-Projektes der Wirtschafts- und Tourismusstandort Velden massiv aufgewertet wird.

Ziel des Shared Space-Pilotprojektes sei eine Verkehrsberuhigung durch die Reduktion der Geschwindigkeit (maximal 30 km/h) und die Reduzierung des „;Stop and Go“; Verkehrs. „;Fußgänger, Radfahrer und motorisierter Verkehr können nun den zur Verfügung stehenden Raum gemeinsam und gleichberechtigt nutzen“;, so Köfer, der die dadurch erzielte Erhöhung der Verkehrssicherheit hervorhob. Ab sofort seien Ampeln, Verkehrsschilder, Fußgängerinseln und andere Barrieren Geschichte. Velden werde damit zwischen dem Casino und dem Billa auf einer Länge von 400 Metern zu einer Flaniermeile. „;Der gesamte Ort ist somit ein Raum der menschlichen Begegnung und der Kommunikation“;, führte der Straßenbaureferent aus.

Köfer appellierte aber an alle Verkehrsteilnehmer, sich auf die neue, geänderte Verkehrssituation einzustellen und entsprechend aufmerksam und achtsam die Shared Space-Zone zu befahren bzw. zu nutzen. „;Diese Begegnungszone darf nicht als Spaßmeile missverstanden werden und es ist auf die Gefahren des Straßenverkehrs zu achten. Die erste Bewährungsphase wird die kommende Sommersaison sein“;, so Köfer. Laut Messungen befuhren vor den Umbaumaßnahmen im Jahresdurchschnitt täglich 8.357 Fahrzeuge davon 188 Lkw den Verkehrsbereich vor dem Casino Velden.

Der Straßenbaureferent dankte allen Projektbeteiligten für den reibungslosen Ablauf der Umbaumaßnahmen, die nach einer umfangreichen Projektierungsphase unter massiver Einbindung der Anrainer und der Tourismuswirtschaft erfolgt sind. Bereits im Februar 2010 starteten erste bewusstseinsbildende Maßnahmen für das Shared Space-Pilotprojekt. Mit den ersten Baumaßnahmen wurde im Februar 2013 begonnen. In insgesamt drei Bauabschnitten wurde der Bereich zwischen dem Casino und dem Billa komplett umgestaltet, der Asphalt abgetragen, die Versorgungsleitungen verlegt, Entwässerungsarbeiten durchgeführt, ein neuer rotbrauner Asphalt angebracht und die Nebenflächen durch Pflasterungen neu gestaltet. Die letzten Bauarbeiten fanden erst vergangene Woche statt.

Die Gesamtkosten für das Shared Space-Projekt belaufen sich auf 2,01 Millionen Euro. „;Die Straßenbauabteilung des Landes Kärnten hat davon 440.000 Euro getragen. Zusätzlich wurden Planungskosten von 80.000 Euro übernommen“;, so Köfer. Insgesamt wurde eine Gesamtfläche von 10.000 Quadratmetern umgebaut. Dabei wurden mehr als 6.000 Arbeitsstunden geleistet. Bauausführende Firma war die Strabag.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Sternig
28. April 2014
Nr. 344, 3.346 Zeichen