News

POLITIK

Jugend und Politik gemeinsam in Workshops

10.05.2014
LH Kaiser am Montag, 12. Mai, bei Auftaktveranstaltung von „Politik on Tour“ in Spittal – Dialog und Diskurs mit Jugendlichen soll Politik interessant machen – mitmischen statt auslöffeln
Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und seine Stellvertreterin Jugendreferentin Beate Prettner wollen das Interesse von Jugendlichen an der Politik wecken bzw. vergrößern. Auf ihre Initiative hin startet am Montag die „Politik on Tour“, ein Projekt von Peter Filzmaiers Institut für Strategieanalysen. Kärntens Schülerinnen und Schüler werden dabei eingeladen, in themenbezogenen Workshops auf Augenhöhe mit Repräsentanten aller im Kärntner Landtag vertretenen Parteien zu diskutieren, Lösungen zu erarbeiten, ihre Meinungen zu vertreten.

„Ziel ist es, die Jugend mehr für Politik zu interessieren, indem wir Politik für sie greifbar machen und so die politische Urteilskompetenz fördern. Durch den intensiven direkten Kontakt und dem in den Workshops entstehenden Dialog auf Augenhöhe, ohne parteipolitische sondern nur auf das jeweilige Thema bezogene Sachpolitik, soll Interesse geweckt und diskutiert werden“, erklären Kaiser und Prettner. Die Schülerinnen und Schüler sollten so einen besonderen Einblick in den politischen Alltag bekommen. „Politik on Tour“ wolle die unterschiedlichen Zugänge der Parteien zu Sachthemen sichtbar machen und zeigen, dass parteipolitisches Arbeiten nicht unmittelbar mit Konflikt und Streit gleichgesetzt werden dürfe.

Die erste Möglichkeit dazu bietet sich Schülerinnen und Schülern aus Spittal am Montag, 12. Mai. Im Rahmen der „Politik on Tour“ können sie mit Politikerinnen und Politikern mehrere Stunden lang in Workshops zum Thema EU und Europa zusammenarbeiten. Auch Landeshauptmann Kaiser wird daran teilnehmen. Von Politikexperten Filzmaier wird es ein Impulsreferat geben. Nach dem Auftakt in Spittal wird es noch weitere Veranstaltungen in Kärnten geben.

Als EU-Referent freut sich Kaiser natürlich über das Auftaktthema Europa. „Mit den Spittaler Jugendlichen wollen wir zum Beispiel darüber diskutieren, was Europa überhaupt ist, die Strukturen und Funktionen der EU ausarbeiten und auch über die noch immer vielfach herrschende EU-Skepsis sprechen“, so Kaiser. Ihm sei es wichtig, vor allem junge Menschen an Zukunftsthemen heranzuführen und zwar ganz nach dem Motto „mitmischen statt auslöffeln“.

Die Veranstaltung in Spittal beginnt um 9.00 Uhr im Schloss Porcia. Es sollen mehrere Workshops mit Jugendlichen gebildet werden, die jeweils von einer Parteienvertreterin oder einem Parteienvertreter geleitet werden. Die einzelnen Parteipositionen und -programme zum Thema Europa sollen herausgearbeitet werden und in eine Präsentation einfließen. Die Jugendlichen sollen die Ergebnisse dann selbst dem Publikum vorstellen. Rund 150 Schülerinnen und Schüler der HLW Spittal/Drau, des BORG Spittal/Drau, des BRG Spittal, des BG Porcia und der BHAK Spittal/Drau werden erwartet.


Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LHStv.in Prettner
Redaktion: Schäfermeier/Böhm