News

LOKAL

Regierungssitzung 3 – „Pirkdorfer See“ wird zu großem Landschaftsschutzgebiet

20.05.2014
LR Holub: Verordnungsnovelle bringt Zusammenlegung und Erweiterung der Landschaftsschutzgebiete „Pirker See“ und „Pirkdorfer See“ am Fuße der Petzen
Die Landschaftsschutzgebiete „Pirker See“ und „Pirkdorfer See“ liegen am Fuße der 2.114 Meter hohen Petzen und zeichnen sich durch von Wiesen, Äcker und Wälder bestimmte Kulturflächen aus. Auf Initiative von Naturschutzreferent LR Rolf Holub wurden die beiden Schutzgebiete bei der Regierungssitzung heute, Dienstag, per Verordnungsnovelle zu einem großen Landschaftsschutzgebiet zusammengelegt.

Darüber hinaus wurde das bisherige Gebiet „Pirker See“ erweitert. Für die Flächen des Langlaufzentrums im östlichen Teil des Schutzgebietes konnten entsprechende Ersatzflächen hinzugewonnen werden. Die Ausweisung von Ersatzflächen resultiert damit in einem insgesamt größeren Landschaftsschutzgebiet. Seitens der Marktgemeinde Feistritz ob Bleiburg wurden in diesem Zusammenhang bereits die Einverständniserklärungen der Grundeigentümer vorgelegt.

„Das neue Schutzgebiet ‚Pirkdorfer See‘ umfasst mit der Zusammenlegung 209,79 Hektar. Die vorgenommenen Änderungen und die Zusammenlegung der beiden Gebiete haben keine gravierenden Auswirkungen für die Grundeigentümer vor Ort hinsichtlich der land- und forstwirtschaftlichen, fischerei- oder jagdlichen Nutzung. Ich bin sehr erfreut darüber, dass das Schutzgebiet ‚Pirkdorfer See‘ insgesamt erweitert werden konnte und die Grundeigentümer den Ausweisungen zugestimmt haben“, erklärte Holub im Anschluss an die Regierungssitzung.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Sternig