News

LOKAL

VS Schiefling ist Kärntens sicherste Volksschule

04.06.2014
LH Kaiser und LHStv.in Prettner gratulierten Landessieger der Kindersicherheitsolympiade 2014 – Spannende Bewerbe vermitteln Wissen zur Unfallvermeidung
Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Schiefling kürten sich heute, Mittwoch, zum Landessieger der Kindersicherheitsolympiade 2014. Beim großen Landesfinale im Sportzentrum Klagenfurt Fischl konnten sie sich gegen neun andere Teams, die sich als Sieger der Bezirksvorausscheidungen qualifiziert hatten, durchsetzen. Damit steht Kärntens "sicherste" Volksschule in Schiefling. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Volksschule Tainach und die Volksschule St.Veit/Glan.

Bildungsreferent LH Peter Kaiser und LHStv.in Beate Prettner ließen es sich nicht nehmen, beim spannenden Finale mit dabei zu sein, um die kleinen Sicherheitsexpertinnen und -experten kräftig anzufeuern. Die VS Schiefling wird am Bundessicherheitsfinale am 17. Juni in Wien teilnehmen.

"Die dramatischen Zahlen an Freizeitunfällen machen deutlich, dass Kinder bis 14 Jahre zur besonderen Risikogruppe gehören“, so Kaiser. Daher seien Initiativen wie diese zur Prävention dringend notwendig, denn es könne nie früh genug damit begonnen werden, die Kleinsten für den Fall der Fälle zu rüsten.

„Bei der Kindersicherheitsolympiade lernen unsere Kinder in spielerischer und wettkampfmäßiger Form, wie man Unfälle und gefährliche Situationen vermeiden und sich selbst und auch andere schützen kann.“ Gleichzeitig würden sie auf mögliche Gefahrenquellen hingewiesen, für die Sicherheitsthematik sensibilisiert und wichtige Telefonnummern von Einsatzorganisationen verinnerlicht. „Damit werden die Kinder zu Botschafter für erhöhtes Sicherheitsbewusstsein“, sagte Kaiser. Der Landeshauptmann dankte den Organisatorinnen und Organisatoren, die mit dieser gelungenen Olympiade jedes Jahr einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit von Kärntens Kindern leisten. Kaiser und Prettner wünschten dem Landessieger 2014 viel Glück und gutes Gelingen für die Bundessicherheitsolympiade.

Die Organisatoren - Kärntner Zivilschutzverband und AUVA mit Unterstützung des Landesschulrates für Kärnten - konnten auch in diesem Jahr wieder rund 3.000 Kinder aus 120 Schulklassen begrüßen, die in freundschaftlichen Wettkämpfen die „sicherste“ Volksschule Kärntens ermittelt haben.

Beim Landesfinale in Klagenfurt Fischl mit dabei waren auch Anton Podbevsek, Direktor des Zivilschutzverbands, Zivilschutzverbands-Präsident Rudolf Schober, weiters Landtagspräsident Reinhart Rohr, Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger und Bürgermeister Christian Scheider. Teilgenommen haben die Volksschulen Mühldorf, Maria Gail, Weißbriach, St. Veit/Glan, St. Ulrich/Goding, Tainach, Fresach, Viktring, Schiefling und Ebene Reichenau.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD/Peter Just