News

LOKAL

Berufsschüler aus neun Bundesländern im Kurz-Triathlon-Einsatz

05.06.2014
Sportreferent LH Kaiser besuchte Bundessommerspiele in Cap Wörth und startete mit Promi-Mixstaffel beim Bundesländervergleichswettkampf
Die alljährlich stattfindenden Bundessportspiele für Berufsschülerinnen und Berufsschüler finden im heurigen Jahr in Cap Wörth in der Gemeinde Velden statt. Dem Bundesländervergleichskampf im Kurztriathlon über 50 Meter Schwimmen, drei Kilometer Ergometer-Radeln und einen Kilometer Laufen gestern, Mittwoch, wohnte auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser bei. Er ging in seiner Staffel als Schwimmer gemeinsam mit MR Karoline Meschnigg (Unterrichtsministerium) am Ergometer und den amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates, Rudi Altersberger als Läufer, an den Start.

„Es freut mich, dass es Euch in Kärnten gefällt, und dass Ihr sportlich so aktiv seid“, begrüßte der Landeshauptmann die Berufsschulteams, ihre Betreuer und die Berufsschulinspektoren. Das Motto der diesjährigen Bundesspiele lautet: „Fair geht vor“‘. Es soll ein Garant, dafür sein, dass der Teamgeist, das Miteinander und die Freude am Sport im Mittelpunkt der sportlichen Wettkämpfe stehen. Als Sport- und Bildungsreferent war der Landeshauptmann nach dem Kurztriathlon zudem beeindruckt, mit welcher Begeisterung die Berufsschülerinnen und Berufsschüler ihre Bewegungsfreude unter Beweis stellten. „Ihr seid sportlich gut drauf. Man merkt, die berufliche geht mit der sportlichen Ausbildung einher“.

Sieger des spannenden Wettbewerbes wurde das Team Tirol (8:46 Minuten) vor Vorarlberg (8:56 Minuten) und Niederösterreich (9:04 Minuten.). Das Kärntner Berufsschulteam Team mit Gabi Pließnig, LSI Herbert Torta und Fabian Habernig belegte in 9:11 Minuten Rang vier. Die Landeshauptmann-Staffel erreichte in 9:13 Minuten Rang sechs.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger