News

POLITIK

47 österreichische Staatsbürgerschaften verliehen

10.06.2014
LH Kaiser überreichte Urkunden - Kärnten braucht Menschen die anpacken
31 Erwachsenen und 16 Kindern wurde heute, Dienstag, von Landeshauptmann Peter Kaiser die österreichische Staatsbürgerschaft im Spiegelsaal der Landesregierung verliehen. Die neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger kommen aus 16 Ländern und drei Kontinenten. Mit einem „Ich gelobe“ antworteten sie auf die von Unterabteilungsleiter Gerhard Jesernig verlesene Gelöbnisformel und nahmen ihre Urkunden entgegen.

„Ich heiße Sie herzlich in Ihrer neuen Heimat Kärnten willkommen und hoffe, dass Sie Kärnten bereits lieb gewonnen haben. Der Akt der Staatsbürgerschaftsverleihung bedeutet für Sie, aber auch für das Land Kärnten, viel und man erfährt so etwas nicht jeden Tag“, stellte der Landeshauptmann fest. Gleichzeitig forderte er die neuen österreichischen Staatsbürger auf, sich aktiv in das gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Leben Kärntens einzubringen. „Kärnten braucht Menschen, die anpacken, und sie können sich hier verwirklichen. Wir sind eine Gemeinschaft, die zusammenhält und die auf Akzeptanz, Respekt und Toleranz von Normen abzielt“, so Kaiser.

Die neuen österreichischen Staatsbürger stammen aus Bosnien und Herzegowina (17), Kamerun (5), Ägypten (4), der Russischen Föderation (4), Slowenien (3), Serbien (2), der Türkei (2), der Ukraine (2), Armenien (1), Deutschland (1), dem Kosovo (1), Marokko (1), Mazedonien (1) Mexiko (1), Syrien (1) und Rumänien (1).

Im abgelaufenen Jahr 2013 wurde in Kärnten an 328 Personen die österreichische Staatsbürgerschaft verliehen. 2012 erhielten sie 264 Personen und 2011 waren es 317 Personen.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger 
Fotohinweis: LPD/Fritz-press