News

LOKAL

Land Kärnten schreibt Flugrettung aus

11.06.2014
LHStv.in Prettner: Es braucht tragfähige, abgesicherte Lösung zur Finanzierung der Flugrettung
In der Regierungssitzung am kommenden Dienstag bringt Kärntens Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner einen Vorhabensbericht zur europaweiten Ausschreibung der Flugrettung in Kärnten dem Regierungskollegium zur Kenntnis. „Die Zukunft der Flugrettung soll nachhaltig gesichert werden, um die Versorgungssicherheit für die Patientinnen und Patienten in gewohntem Ausmaß gewährleisten zu können“, definiert Prettner die zentralen Zielvorgaben.

Gemäß den Erfahrungen aus den anderen Bundesländern zu dieser Thematik wird durch eine europaweite Ausschreibung der Flugrettung die Rechtssicherheit gewahrt. Über dieses Vorhaben wurden die derzeit im Einsatz befindlichen Organisationen bereits informiert. Die Vorbereitungsarbeiten für die Ausschreibung befinden sich derzeit in der finalen Endabstimmung und sollen in den nächsten Wochen zu einem Abschluss gebracht werden.

Als schweres Foul am Land Kärnten bezeichnet Prettner die heutigen Aussagen des ÖAMTC-Flugrettung Geschäftsführers Reinhard Kraxner, der fälschlich behauptet, das Land Kärnten halte sich nicht an geltende Vereinbarungen. „Das Land Kärnten hält die getroffenen Vereinbarungen auf Punkt und Beistrich ein und kommt seinen finanziellen Verpflichtungen auf Basis der derzeit geltenden Vertragssituation zu hundert Prozent nach“, stellt Prettner klar.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Brunner